Diagonale
Diagonale
Diagonale
Diagonale
Festival des österreichischen Films
4.–9. April 2024, Graz

dotiert mit

€ 15.000 — gestiftet vom Land Steiermark/Kultur
€ 1.000 — gestiftet von der Streaming-Plattform watchAUT

sowie ein Gutschein über
€ 4.000 — gestiftet von The Grand Post – Post Production Houses

Das Preisgeld erhält der:die Regisseur:in des Films, die Gutschein die Produktionsfirma des Films. In die Auswahl für den Großen Diagonale-Preis Dokumentarfilm kommen alle österreichischen Kinodokumentarfilme, die im Programm der Diagonale ’24 präsentiert werden.

Großer Diagonale-Preis des Landes Steiermark

Für den Besten Dokumentarfilm

 

Helin Çelik
Anqa

 

Jurybegründung: Zwischen Traum und Phantasma verharrt die Realität im Stillstand. Spinnweben künden von der angehaltenen Zeit in einem abgelegenen, lichtgedämpften Zufl uchtsraum in Jordanien, in dem drei Frauengenerationen nach und nach ihre Erfahrungen von Gewalt enthüllen. In ruhigen Bildern und extremen Naheinstellungen schafft die Regisseurin eine intime Nähe zu ihren Protagonistinnen, kriecht förmlich
unter ihre Haut. Sukzessive entfaltet sich das Enigma ihrer Existenz, und eindrucksvoll zeigt sich die große Kraft dokumentarischen Erzählens, die in aller Einfachheit direkt aus den Figuren heraustritt.

Jury Dokumentarfilm:
Dunja Bialas (Filmpublizistin, Festivalleiterin, DE)
Tsveta Dobreva (Festivaldirektorin, FR)
Cem Kaya (Regisseur, DE)

 

 

Consent Management Platform von Real Cookie Banner