Diagonale
Diagonale
Diagonale
Diagonale
Festival des österreichischen Films
4.–9. April 2024, Graz

dotiert mit

€ 4.000 — gestiftet vom KULTUM. Zentrum für Gegenwart, Kunst und Religion in Graz / Diözese Graz-Seckau

sowie ein Gutschein über
€ 2.000 — gestiftet von The Grand Post – Post Production Houses

Das Preisgeld erhält der:die Regisseur:in des Films. In die Auswahl für den Preis des KULTUM kommen österreichischen Kurzdokumentarfilme der Diagonale ’24 mit einer Länge bis zu 64 Minuten.

Diagonale-Preis Kurzdokumentarfilm ’24

Diagonale-Preis für den Besten Kurzdokumentarfilm des KULTUM

 

Bernhard Hetzenauer

Those Next to Us

 

Jurybegrundung: Wir sehen Strasen, Kurven, Brucken, einen endlosen Strom von LKWs und Autos, einen Fluss, einen Trailer, einen Parkplatz – Stationen einer illegalen Flucht in langen statischen Einstellungen. Aus dem Off horen wir die Stimme von German Lopez Rosales, einem jungen Mann aus Mexiko. German versucht mithilfe von Schleppern illegal in die USA einzureisen. Wir erfahren, wie er ins Boot steigt, den Grenzfluss passiert, sich in einem Wohnwagen verstecken muss und schlieslich in einen kochend heisen LKW gezwungen wird. Am Ende sind viele Menschen tot, darunter sein Freund und eine funfkopfi ge Familie mit Baby. Emotionale Nahe triff t auf visuelle Distanz. Die erschutternde Erzahlung aus dem Off fuhrt uns ins Innere des LKWs, in den Wohnwagen, aufs Boot – lasst uns imaginieren, was die Bilder nicht zeigen: Die oft grauenvolle Fluchterfahrung illegaler Migrant:innen. Klug verbindet der Film seine ausere und innere Perspektive. Eindrucklich und sensibel gelingt ihm so eine schonungslose Darstellung der Entmenschlichung, die Menschen auf der Flucht weltweit erleben – auch „next to us“.

 Jury Kurzdokumentarfilm:
Karin Berger (Regisseurin, AT)
Norbert Pfaffenbichler (Filmemacher, AT)
Julia Zutavern (Kritikerin, Filmwissenschaftlerin, CH)

Consent Management Platform von Real Cookie Banner