Diagonale
Festival des österreichischen Films
24.–29. März 2020, Graz

 

Diagonale-Preis Szenenbild und Kostümbild

des Verbandes Österreichischer Filmausstatter/innen VÖF

 

Bestes Szenenbild Spielfilm
Andreas Sobotka und Martin Reiter für ANGELO

 

€ 3.000, gestiftet von der VdFS – Verwertungsgesellschaft der Filmschaffenden

ANGELO © Ricardo Vaz

Begründung der Jury:
„Eine große Reise durch Zeiten und Orte. Ein Film, der in seinen Details die Komplexität des emotionalen Umfelds und die historischen sowie sozialen Veränderungen gleichzeitig zu verkörpern und zu abstrahieren weiß.“

 

 

Bestes Kostümbild Spielfilm
Carola Pizzini für JOY

 

€ 3.000, gestiftet von der VdFS – Verwertungsgesellschaft der Filmschaffenden

JOY © Freibeuter Film

Begründung der Jury:
„Was filmen wir, wenn wir Orte und Menschen filmen? Wir filmen Oberflächen. Manchmal lädt uns die Oberfläche ein, dem Menschen sehr nah zu kommen – so nah, dass wir das Gefühl haben, ihn berühren zu können.“

 

Das Preisgeld erhält der/die Szenenbildner/in bzw. der/die Kostümbildner/in des jeweiligen Films. In die Auswahl für die Preise kommen alle abendfüllenden österreichischen Spielfilme der Diagonale’19.

Jury Spielfilm:
Patric Chiha (Filmemacher, AT)
Gesa Jäger (Filmeditorin, DE)
Eva Sangiorgi (Direktorin Viennale, AT/IT)