Diagonale
Festival des österreichischen Films
19.–24. März 2019, Graz

Bei der Vermittlungsinitiative Schüler/innen und Lehrlingsvorstellungen wird die Diagonale vom Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung, dem Jugendreferat des Landes Steiermark, der Kulturvermittlung Steiermark, KulturKontakt Austria, AK Steiermark sowie von unserem Sponsor Energie Graz unterstützt.

Weiters bedanken wir uns für die Zusammenarbeit bei unseren Kooperationspartner/innen: Kulturvermittlung des Landes Steiermark, checkit – Jugendkarte des Landes Steiermark, Landesberufsschule Feldbach, ABZ Ausbildungszentrum Lehrwerkstätten Graz-Andritz, KulturKontakt Austria, HLW Schrödinger, Künstlerhaus – Halle für Kunst & Medien, Kunsthaus Graz, HDA Haus der Architektur Graz, steirischer herbst, doxs und YOUKI, Radio Helsinki – Freies Radio Graz, Kulturwoche.at und Kleine Zeitung.

Filmvermittlung

Wer könnte sich die Diagonale ohne Gespräche vorstellen? Bilden doch der Austausch, das Argumentieren und Entgegnen, das Nachfragen und Weiterdenken einen fixen Bestandteil des Festivals: einerseits als moderierte Publikumsgespräche nach den Screenings, andererseits in Form von Podiumsdiskussionen zu aktuellen film- und kulturpolitischen Fragestellungen rund um das Thema Film. Werkstattgespräche und die Reihe Work in Progress oder einzelne Lectures bieten Einblicke in die Entstehungsprozesse von filmischen Arbeiten. Film soll durch das Festival in seinen verschiedensten Formen erlebt werden und dem Publikum die Gelegenheit bieten, sich aktiv und kritisch mit dem Medium auseinanderzusetzen. Gerade in einer Zeit, in der die audiovisuellen Medien ganz selbstverständlich zum Alltag gehören, ist dieses Angebot ein Anliegen der Diagonale.

Foto: Diagonale/Martin Stelzl

Für Schulklassen bietet die Diagonale unter dem Namen kino:CLASS speziell zusammengestellte Programme, die von erfahrenen Filmvermittler/innen begleitet werden. Auch hier ist die direkte Kommunikation mit den Filmschaffenden ein zentrales Interesse – viele Vorstellungen arbeiten mit Gästen. Eigens verfasste Schulmaterialien unterstützen die Lehrer/innen beim Vor- und Nachbesprechen der Filme.

Außerhalb der Festivalwoche findet jährlich das Projekt Lehrlinge analysieren Film statt, bei dem Lehrlinge in mehreren Seminaretappen an die Filmanalyse herangeführt werden. Wie bei den Schulvorstellungen bilden Filmscreenings in Anwesenheit der Filmemacher/innen den Höhepunkt. Das Projekt wurde 2012 mit dem Bank Austria Kunstpreis 2012 ausgezeichnet.

Die Filmvermittlung der Diagonale zieht sich durch das gesamte Jahr. Für „dox & shorts – Festivalfilme auf Steiermarktour“ haben sich zum Beispiel die drei Festivals steirischer herbst, Diagonale doxs! und das Projekt One World Filmclubs zusammengetan, um eine Zusammenschau ihrer Filme einem breiteren Jugendpublikum zu ermöglichen. Jugendpublikum zu ermöglichen. Ziel des Projekts war es, abseits des Kino-Mainstreams formal unterschiedliche Filmsprachen als relevante Erzählstrategien in Filmen zu vermitteln und an der Etablierung von Fähigkeiten zum kritischen, reflektierten, sachkundigen und selbstbestimmten Umgang mit dem Medium Film zu arbeiten. Auch hier bildeten moderierte Gespräche einen Fixpunkt des Programms.

Im Rahmen des Projekts youngCartias/Diagonale-Sommerkino hat eine Gruppe junger Filmenthusiasten das facettenreiche Programm der Diagonale 2016 gesichtet und diskutiert. Drei Filme daraus präsentierten sie im youngCaritas-Sommerkino: Drei junge Blicke auf das österreichische Gegenwartskino, drei interessante und erhellende Kinoabende und Begegnungszonen mit dem österreichischen Film!

Manchmal ist es ein spezieller Anlass, der zu Filmabenden außerhalb der Festivalwoche führt; es mag das Gedenken an eine/n Filmschaffenden sein oder eine besondere österreichische Premiere, eine ungewöhnliche Themenkombination. So haben wir Filmabende mit Umwelt-NGOs, Universitäten und anderen Institutionen gemacht. Gerade hier freuen wir uns über Ideen und Vorschläge.

Filmvermittlung als Lesevergnügen bieten die Diagonale-Webnotizen, zu denen Filmschaffende und Personen rund um die Branche als Autor/innen eingeladen werden.

Viele dieser Filmabende und Vermittlungsaktivitäten entstehen in Reaktion auf Anfragen interessierter Partner und Kulturinstitutionen. Diese Kooperationen haben in den letzten Jahren immer wieder neue Formate von Filmvermittlungsangeboten geschaffen. Die Diagonale hat daher stets ein offenes Ohr für neue Ideen.

Denn für all diese Programmpunkte gilt: Film braucht Gespräch.

 

 

Wir danken unseren Förderern und Sponsoren:

 

KKA_Logo4c_10WEB

Land Steiermark_Jugend

arbeiterkammer-steiermark-farbe-web

energiegraz.at

Doppellogo_100x25mm.indd