Diagonale
Festival des österreichischen Films
24.–29. März 2020, Graz

Diagonale-Preis Sounddesign

des Verbandes Österreichischer Sounddesigner/innen VOESD

 

Bestes Sounddesign Spielfilm:
Pia Dumont für ANGELO

 

€ 3.000, gestiftet von der VdFS – Verwertungsgesellschaft der Filmschaffenden

ANGELO © Ricardo Vaz

Begründung der Jury:
„In einem extrem kontrollierten Umfeld, in dem jedes Detail perfekt platziert ist, sucht die Hauptfigur nach Halt, doch ihre Versuche enden in Stille – wie ein Funke, der keine Nahrung findet. Erst als es zu spät ist, brechen sich die Flammen Bahn und wachsen an zu einem alles verzehrenden Feuer, das uns die Sinne raubt.“

 

Bestes Sounddesign Dokumentarfilm:
Florian Kindlinger für Erde

 

€ 3.000, gestiftet von der VdFS – Verwertungsgesellschaft der Filmschaffenden

Erde © NGF

Begründung der Jury:
Erde sticht auf sämtlichen technischen Ebenen heraus. Aber wirklich greifbar wird das gigantische Ausmaß der Zerstörung unseres Planeten durch das vielleicht am wenigsten offensichtliche Element – das Sounddesign. Dadurch schenkt Florian Kindlinger dem Film genau jenes epische Ausmaß, welches das Thema verdient.“

Das Preisgeld erhält der/die Sounddesigner/in des jeweiligen Films. In die Auswahl für das beste Sounddesign kommen alle abendfüllenden österreichischen Spiel- und Dokumentarfilme der Diagonale’19.

Jury Spielfilm:
Patric Chiha (Filmemacher, AT)
Gesa Jäger (Filmeditorin, DE)
Eva Sangiorgi (Direktorin Viennale, AT/IT)

Jury Dokumentarfilm:
Philipp Jedicke (Filmemacher, DE)
Jurij Meden (Kurator Österreichisches Filmmuseum, SI)
Seraina Rohrer (Direktorin Solothurner Filmtage, Kuratorin, CH)