Diagonale
Festival des österreichischen Films
19.–24. März 2019, Graz

FilmprogrammRegisseur/innen | Spielplan


Mittwoch, 20.03.
15:30 Uhr, UCI Annenhof Saal 5
Freitag, 22.03.
10:30 Uhr, KIZ Royal

False Memories

Dokumentarfilm kurz, AT 2018, 23 min, eOmdU
Sammelprogramm: Innovatives Kino Programm 2

Im chinesischen Qingdao befindet sich eine neue, gigantische Filmstadt. Eine Schmiede für fiktionale Geschichten, die den Kinoweltmarkt erobern soll. Doch wie frei ist das Erfinden von Geschichten, die politischen Interessen und Big-Data- Strategien folgen müssen? False Memories erörtert die Wirkungsmacht des Storytelling. Die Konstruktion unserer Erinnerungen.

In der ostchinesischen Stadt Qingdao liegt die „Oriental Movie Metropolis“, eine neue, gigantische Filmstadt und hochmoderne Schmiede für fiktionale Geschichten. In fließendem Rhythmus zeigen die Aufnahmen das Gelände der Traumfabrik und geben Einblick in jene Entertainmentkultur, die im Off mit bestechender Ambivalenz zwischen Dystopie und Faszination verhandelt wird: Wie frei können Geschichten geschrieben und erdacht werden, wenn sie doch letztlich politischen Interessen und Big- Data-Strategien unterworfen sind? Während in Qingdao mit gezielter Imagebildung der Weltmarkt erobert werden will, scheinen westliche Produktionen verstärkt bemüht, ihre Kinostoffe an die strenge Selektionspolitik Chinas anzupassen. False Memories erörtert die Wirkungsmacht des Storytelling. Die Konstruktion unserer Erinnerungen.
(Katalogtext, jk) 

Regie: Michael Simku, Ulrich A. Reiterer, Marlene Maier
Buch: Michael Simku, Marlene Maier
Kamera: Ulrich A. Reiterer
Schnitt: Michael Simku, Ulrich A. Reiterer
Musik: Konrad Politanski
Sounddesign: Konrad Politanski
Produzent/innen: Ulrich A. Reiterer
Produktion: Keine