Diagonale
Festival des österreichischen Films
19.–24. März 2019, Graz

Filmprogramm | Spielplan | Regisseur/innen


Mittwoch, 14.03.
11:30 Uhr, UCI Annenhof Saal 6
Samstag, 17.03.
21:00 Uhr, Rechbauer

Das erste und das letzte Mal

Dokumentarfilm kurz, AT 2018, 49 min, dOV
Sammelprogramm: Kurzdokumentarfilmprogramm 1

Mehrere Wochen begleitet Rafael Haider vierzig Lehrlinge einer Supermarktkette, die in einem Projekt das Theaterstück „Romeo und Julia“ erarbeiten. Der Film folgt den Wendungen zwischenmenschlicher Dynamiken im Rahmen der Proben und zeichnet ein aktuelles und ungewohnt offenherziges Bild junger Lebensrealitäten.

Mehrere Wochen begleitet Rafael Haider vierzig Lehrlinge einer Supermarktkette, die in einem Aus­ bildungsprojekt „Romeo und Julia“ erarbeiten. Auf Improvisationen folgt die Rollenverteilung, immer konkreter werden die Stellproben, detaillierter die Arbeit am Text. Das szenische Spiel soll beleben, was der persönlichen Entwicklung dient, und andersrum. Mit voller Sympathie für die Jugendlichen folgt die Kamera den Windungen und Drehungen zwi­ schenmenschlicher Dynamiken und zeichnet zwi­schen dem emotionalen Auf und Ab der Proben ein aktuelles und ungewohnt offenherziges Bild junger Lebensrealitäten. Ein lebendiger Film, der sich in spielerischer Leichtigkeit zwischen die Protagonist/innen mischt.
(Katalog, jk) 

Regie: Rafael Haider
Buch: Rafael Haider, Bettine Ties
Kamera: Rafael Haider, László Vánsca, Philipp Grandits
Schnitt: Bettine Ties
Produzent/innen: Philipp Grandits
Produktion: Filmakademie Wien