Diagonale
Festival des österreichischen Films
24.–29. März 2020, Graz

Archivsuche

Suchen nach:
Jahr:
Titel:
Genre:

Ägyptische Finsternis
Spielfilm, AT 2002, Farbe, 66 min., dOF
Diagonale 2019

Regie, Buch: Ludwig Wüst
Darsteller/innen: Michaela Conrad, Hani Amr Abdullah, Mohammed Kosa, Ludwig Wüst
Kamera: Raffael Kinzig
Schnitt: Samuel Käppeli
Originalton: Samuel Käppeli

 

—Im Anschluss Buchpräsentation: „HOLZ, THEATER, FILM – Die Arbeiten von Ludwig Wüst“ von Claudia Siefen-Leitich (Album Verlag).

Ägyptische Finsternis, nach „Der Fall Franza“ von Ingeborg Bachmann, ist die Beschreibung einer Odyssee ohne Heimkehr. Der Film erzählt von der Flucht einer jungen Frau aus ihrem bürgerlichen Leben. Die Reise in die Wüste wird zur inneren Reise eines allmählichen Verlöschens. Ludwig Wüsts Debütfilm ist erstmals bei der Diagonale zu sehen.

Ägyptische Finsternis, nach „Der Fall Franza“ von Ingeborg Bachmann, ist die Beschreibung einer Odyssee ohne Heimkehr. Der Film erzählt von der Flucht einer jungen Frau aus ihrem bürgerlichen Leben. Die Reise in die Wüste wird zur inneren Reise eines allmählichen Verlöschens. Ludwig Wüsts Debütfilm ist erstmalig auf der Diagonale zu sehen.

Auf meiner ersten reise in die ägyptische wüste hatte ich zufällig das buch dabei, las es und beschloss, ja! dies wird mein erster „richtiger“ film. ich begann noch in der wüste viele storyboards zu zeichen, ich hatte auch meine erste digitalkamera dabei, um filmische notizen zu machen. so entstanden zwölf stunden videoaufnahmen und im lauf der weiteren drei Jahre ca. 500 storyboards, meist coloriert mit wasserfarben.
(Ludwig Wüst)

Eine junge Frau lässt ihr bisheriges Dasein hinter sich, reist nach Ägypten, durch Nacht und Wüste, und verschwindet schließlich ganz aus dem Blickfeld. In fragmentarischen Szenen und bestechend klaren Bildern erzählt Ägyptische Finsternis mit kleiner Besetzung (und noch kleinerem Budget) die Geschichte einer Flucht ohne Hoffnung. Die filmische Umsetzung ist getragen von einem „dokumentarischen“ Gestus und einer hervorragenden Hauptdarstellerin.
(Michael Omasta, Falter)