Diagonale
Festival des österreichischen Films
13.–18. März 2018, Graz

O! FORTUNA! work in progress I-IV
Dokumentarfilm kurz, AT 2017, Farbe, 12 min., OmeU
Diagonale 2017

Regie: Karin Berger
Buch: Konzept & Realisation: Karin Berger
Weitere Credits:
Tonmischung: Emanuel Friedrich
Farbkorrektur: Kurt Hennrich

 

Sechs Miniaturen folgen der Entwicklungsgeschichte von Karin Bergers Tochter in dokumentarischen Bildern und pointierten Bildmetaphern. Ein herrlich selbstironischer, auf die donnernden Klänge der „Carmina Burana“ abgestimmter Blick auf Widersprüche und Absurditäten, die das Mutterdasein zwischen Liebe und Selbstverwirklichung mit sich bringt, und nicht zuletzt auf die heikle Frage nach der Weitergabe weiblicher Rollenbilder.

Das heranwachsende Leben: eine Oper in sechs Kapiteln. Karin Bergers filmische Miniaturen, von Carl Orffs „Carmina Burana“ unterlegt, folgen der Entwicklungsgeschichte ihrer Tochter. Die ersten drei Teile, mit einer Super-8-Kamera aufgenommen, zeigen in dokumentarischen Bildern und pointierten Bildmetaphern die Vorfreude auf die Geburt, die Alltagsroutine mit Kleinkind, den adoleszenten Pferderausch. Zweiter Akt, es treten auf: Pubertät und Auszug, die Mutter, die allein und vor neue Heausforderungen gestellt zurückbleibt. Ein herrlich selbstironischer und rhythmisch abgestimmter Blick auf die Widersprüche und Absurditäten, die das Mutterdasein zwischen Liebe und Selbstverwirklichung mit sich bringt, und nicht zuletzt auf die heikle Frage nach der Weitergabe weiblicher Rollenbilder.
(Katalogtext, cw)

Archivsuche

Suchen nach:
Jahr:
Titel:
Genre: