Diagonale
Festival des österreichischen Films
13.–18. März 2018, Graz

LDAE
Spielfilm kurz, AT 2017, Farbe, 30 min.
Diagonale 2017

Regie: Christoph Schwarz
Buch: Konzept & Realisation: Christoph Schwarz
Darsteller/innen: Mel Merio, Constanze Winkler, Natalie Assmann, Michaela Schwarz, Monika Hammerler
Weitere Credits:
Erzähler: Valentin Postlmayr
Produzent/innen: Christoph Schwarz
Produktion: ARGE Schwarz

 

Dokumentation vs. Imagination. Unter dem Titel LDAE („Lass die Anderen entscheiden“) entwickelt Christoph Schwarz ein partizipatives Format für einen TV-Sender. Die Dreharbeiten zu seinem neuen Film sollen dabei ins Netz übertragen werden, und eine Webcommunity soll Regie führen, Handlung, Drehorte und finale Schnittfassung festlegen. Schwarz erhofft den künstlerischen Höhenflug – und erlebt eine Bruchlandung.

Demokratisierung – Segen oder Fluch? Definitiv eine Herausforderung, wie Regisseur Christoph Schwarz anlässlich seines Projekts LDAE feststellt. „Lass die Anderen entscheiden“ ist die Leitidee für seinen neuen Film, den er als interaktives Format für den TV-Sender ORF III entwickelt. Jeder Drehtag wird dabei für die interessierte Web-Community ins Netz übertragen, die User/innen dürfen Handlungsverlauf, Besetzung und den finalen Schnitt bestimmen.
Als Film über die Entstehung eines Films ist LDAE gewitzt verschachtelte Dokumentation und Imagination zugleich: Schwarz beobachtet sich und den Verlauf des Internetprojekts mithilfe von selbstironischem Off-Kommentar und Videotagebuch. Was er als künstlerischen Höhenflug antizipiert, wird brutal von der Dynamik des Interaktionsprozesses zerstört: Demokratisierung – eine Utopie.
(Katalogtext, az)

Archivsuche

Suchen nach:
Jahr:
Titel:
Genre: