Diagonale
Diagonale
Diagonale
Diagonale
Festival des österreichischen Films
27. März–1. April 2025, Graz

Ausstellungen

Anna Spanlang, Green Scream Clap, 2020 © Bildrecht, Wien 2023

Anna Spanlang – Baby better have my menstruation. I ain’t no museum

Eröffnung mit Sektfrühstück: Mittwoch 22. März, 11.30 Uhr
23. März bis 30. April, Di–So 10–18 Uhr, Kunsthaus Graz, Eintritt mit Diagonale-Akkreditierung frei

Ein Riesentampon auf dem Vorplatz. Der Schriftzug „Baby better have my menstruation …“ an der Fassade. Bewegtbilder und ein Trailer von und mit Kompliz*innen. Filmporträts und ein Livefeed als Hommage auf die Zusammenarbeit. Über Anna Spanlangs leichtfüßiger Ausstellungsintervention schwebt eine große demokratische Aufgabe: eine Anleitung zur Empathie.

— In Kooperation mit dem Kunsthaus Graz

 

Magic Marisa © Graz Museum

Magic Marisa

Eröffnung: Mittwoch, 15. März, 18 Uhr
15. März bis 27. August, täglich 10–18 Uhr, Graz Museum Sackstraße, Eintritt frei

Erstmals in Österreich widmet sich eine Ausstellung dem Leben und Werk der Schauspielerin Marisa Mell. 1939 als Marlis Moitzi in Graz geboren, zählte Marisa Mell in den 1960er- und 1970er-Jahren zu den begehrtesten Frauen des europäischen Films. Sie war It-Girl, Pinup, Femme fatale und Diva des schrillen, hemmungslosen italienischen Kinos in seiner Glanzzeit. Magic Marisa – eine Wiederentdeckung!

Ab 20. März ist auf der Website des Filmarchiv Austria ein Digitorial der Kuratorin Martina Zerovnik zum Themenkreis Marisa Mell abrufbar.

— Eine Kooperation von Diagonale, Filmarchiv Austria, Graz Museum und Referat für Frauen & Gleichstellung der Stadt Graz

 

Voodoo Jürgens mit David Reumüller © Gregor Reumüller

David Reumüller – CLOSE UP / FADE OUT

Vernissage: Montag, 6. März, 18 Uhr
Finissage mit Livekonzerten von gischt (Ursula Winterauer) und schrecken (David Schweighart): So 26. März, 13 Uhr
6. bis 26. März, Di–Fr 16–20 Uhr, Sa 25. und So 26. März, 13–18 Uhr, Kunsthalle Graz

Der Grazer Künstler David Reumüller befasst sich mit Kommunikation und Wahrnehmungsphänomenen. In der Kunsthalle Graz errichtet er nun eine raumfüllende Installation, ein multimediales Szenario aus Gerüstkonstruktionen, Videos, Malerei und Sound, das an ein verlassenes oder im Aufbau begriffenes Filmset erinnert.

 

WUNDERLAND © Alessio Maximilian Schroder

VR-Zelt: Kurdwin Ayub – WUNDERLAND

22. bis 26. März, Mi–So 12–23 Uhr, Foyer Annenhof Kino, Eintritt frei

In der Virtual-Reality-Höhle im Foyer des Annenhof Kinos führt Kurdwin Ayub in einer Produktion des Schauspielhaus Graz durch die Augen eines kleinen Mädchens zurück in die
Kindheit. Eine (alb-)traumgleiche Filmreise frei nach „Alice im Wunderland“.

— Eine Produktion des Schauspielhaus Graz, unterstützt von Creative Europe

 

Marktstand von Anna Paul © Erli Grünzweil

Anna Paul – Von Nüssen Lernen

Samstag, 25. März, 10–14 Uhr, Kaiser Josef Markt

Seit 2016 verleiht die Diagonale goldene Muskatnüsse an alle Preisträger*innen. Filmpreise – so klein, dass sie in der Hosentasche zu unbemerkten Wegbegleitern werden. An einem Marktstand zeigt Anna Paul im Rahmen einer Ausstellung die kleinen Bronzeskulpturen nun erstmals öffentlich. Gewürz-Muskatnüsse kaufen und Tickets für Preisträger*innenfilme gewinnen!

 

Installation: Benjamin Heisenberg, Bjørn Melhus, Hajnal Németh – Neulich am Augarten

24. bis 26. März, Fr–So 12–18 Uhr, Augarten Art Hotel (Tiefgarage)

Die Galerie Ebensperger zeigt in der Tiefgarage des Augarten Art Hotels drei Videoinstallationen von Benjamin Heisenberg, Bjørn Melhus und Hajnal Németh.

 

Installation: SAPHIRA WING

22. bis 26. März, Mi–Sa 11–17 Uhr, So 14–17 Uhr, KULTUM., Eintritt frei

Friedemann Derschmidts und Alaa Alkurdis Wettbewerbsfilm SAPHIRA in einer erweiterten Fassung als Videoinstallation – exklusiv während der Diagonale.

 

 

Consent Management Platform von Real Cookie Banner