Diagonale
Festival des österreichischen Films
19.–24. März 2019, Graz

 

Diagonale-Preis Bildgestaltung

des Verbandes Österreichischer Kameraleute AAC

Das Preisgeld erhält der Kameramann/die Kamerafrau des jeweiligen Films. In die Auswahl für die beste Bildgestaltung kommen alle abendfüllenden österreichischen Spiel- und Dokumentarfilme der Diagonale’18.

 

Beste Bildgestaltung Spielfilm:
Klemens Hufnagl für Bewegungen eines nahen Bergs

 

€ 3.000, gestiftet von der VdFS — Verwertungsgesellschaft der Filmschaffenden

Bewegungen eines nahen Bergs © Mischief Films, Panama Film

Begründung der Jury:
„Ein Mann, ein Raum. Wir sehen fast nur das, einen Mann in einem Raum. Und doch – durch den zärtlichen Blick, die behutsame Distanz, die ruhige Faszination – ist die ganze Welt in diesem Mann und in diesem Raum.“

 

Beste Bildgestaltung Dokumentarfilm:
Christiana Perschon für Sie ist der andere Blick

 

€ 3.000, gestiftet von der VdFS — Verwertungsgesellschaft der Filmschaffenden

Sie ist der andere Blick © Christiana Perschon

Begründung der Jury:
„Christiana Perschon nähert sich den Künstlerinnen und deren Werken mit bis ins letzte Detail durchkomponierten Bildern. Mit ihrer Kamera lenkt sie unseren Blick auf die Essenz der Werke und macht diese erlebbar. Ihr gelingt es, sehr unterschiedliche künstlerische Ausdrucksweisen in einem eigenen künstlerischen Ausdruck zu vereinen und schafft dadurch ein Kunstwerk mit großer Strahlkraft.“

Jury Spielfilm:
Patric Chiha (Filmemacher, AT)
Gesa Jäger (Filmeditorin, DE)
Eva Sangiorgi (Direktorin Viennale, AT/IT)

Jury Dokumentarfilm:
Philipp Jedicke (Filmemacher, DE)
Jurij Meden (Kurator Österreichisches Filmmuseum, SI)
Seraina Rohrer (Direktorin Solothurner Filmtage, Kuratorin, CH)