Diagonale
Festival des österreichischen Films
8.–13. Juni 2021, Graz

FilmprogrammRegisseur*innen | Spielplan

 


Mittwoch, 09.06.
09:30 Uhr, Annenhof Kino 7
Freitag, 11.06.
16:00 Uhr, Annenhof Kino 6

Bato Nebo

Dokumentarfilm kurz, AT 2021, digital, 15 min, kein Dialog
Sammelprogramm: Kurzdokumentarfilm Programm 1

Morgendlicher Gebirgsnebel lichtet sich in einer ländlichen Region Georgiens: Menschen erwachen, Landschaft wird sichtbar, und Stimmen schälen sich aus den leisen, pointierten Geräuschen des beginnenden Tages. Eine Reihe traditioneller, im Kollektiv vorgetragener Gesänge bildet das Rückgrat eines Films, der ohne jede romantische Verklärung von einer besonderen Form des vielstimmigen Miteinanders erzählt.

Nur langsam lichtet sich der morgendliche Gebirgsnebel in einer ländlichen Region Georgiens: Die Menschen erwachen, die Landschaft wird sichtbar, und Stimmen tönen, oder besser: schälen sich aus den leisen, pointierten Geräuschen des beginnenden Tages. Eine Reihe traditioneller, im Kollektiv vorgetragener Gesänge bildet das Rückgrat des Films, der stark fragmentarische, aber umso genauere Blicke auf ein bäuerliches Leben fernab der Metropolen wirft und dabei Alltag, Menschen, Landschaft und kulturelle Praxis ineinanderfließen lässt. Die Ruhe und die Geduld von Kamera und Montage vermögen Feinheiten in Gesten, Mimik und musikalischen Intonationen zu fassen und eine besondere Form des intergenerationellen, vielstimmigen Miteinanders anzudeuten. Ohne zu verklären, ohne zu romantisieren.
(Katalogtext, ab)

Dieser Film ist auch Teil der Diagonale-Kollektion im Flimmit-Abonnement. Mehr unter diagonale.at/canale-diagonale.  

Regie: Luzia Johow
Darsteller*innen: Levan Bitarovi, Ana Chamgeliani, Madona Chamgeliani, Lasha Bedenashivili, Shorena Abuselidze, Zviad Ardzenadze, Lloyd O'Hanlon, Khatia Turmanidze, Jemal Turmanidze, Ioane Chamgeliani, Kakha Chamgeliani, Temur Ardzenadze, Jeiran Phirtskhelani, Nikoloz Turmanidze, Amiran Turmanidze, Melek Turmanidze , Marina Dumbadze, Aleks Dumbadze, Chabuki Dumbadze, Salome Dumbadze
Kamera: Germaine Haller
Schnitt: Luzia Johow, Kaspar Panizza
Originalton: Cristian Iorga
Sounddesign: Cristian Iorga
Weitere Credits: Tonmischung: Matthias Ermert Farbkorrektur: Dimitri Aschwanden Exkursionsleitung: Univ.-Prof. Dr. Ulrich Morgenstern wissenschaftliche Supervision: Nino Razmadze
Produzent*innen: Luzia Johow
Produktion: Filmakademie Wien