Diagonale
Diagonale
Diagonale

Archivsuche

Suchen nach:
Jahr:
Titel:
Genre:

Liebling
Spielfilm kurz, AT 2015, Farbe, 42 min., OmeU
Diagonale 2015

Regie, Buch: Sebastian Schmidl
Darsteller:innen: Andreas Kiendl, Anna Rot, Hannes Thanheiser, Andreas Patton, Melanie Mezzina
Kamera: Georg Weiss
Schnitt: Lisa Geretschläger
Originalton: Markus Ortner
Sounddesign: Tong Zhang
Szenenbild: Simone Ehegartner
Kostüm: Victoria Herbig
Produzent:innen: Alexandra Makarová Koproduzenten: Jürgen Karasek, Filip Antoni Malinowski
Produktion: Geretschläger-Makarová-Schmidl-Weiss
Koproduktion: Soleil Film

 

Ein letztes Mal verbringen Tamara und Hans das Wochenende unter einem Dach. Am Montag wird Tamara ausziehen und nicht mehr wiederkehren. Das Miteinander ist von Sprachlosigkeit und beklemmender Spannung geprägt. Aber auch von Intimität und einer latenten Sehnsucht nach dem, was war. Liebling widersetzt sich der Schwarz-Weiß-Logik konventioneller Trennungsgeschichten und zeichnet ein subtiles Stimmungsbild. Auseinandergehen tut weh.
www.liebling-film.com, www.soleilfilm.at

Katalogtext Diagonale 2015:
Es ist das letzte Wochenende vor Tamaras Auszug und ihrer endgültigen Trennung von Hans. Noch einmal werden die Nächte unter einem Dach verbracht, noch einmal wird der Geburtstag des greisen Vaters gefeiert. Das Miteinander ist von Sprachlosigkeit und beklemmender Spannung geprägt, die sich durch die kammerspielartige räumliche Verdichtung regelrecht physisch vermittelt, dabei aber auch eine eingespielte Intimität transportiert. Mit erfrischend glaubwürdigen Dialogen widersetzt sich Liebling der Schwarz-Weiß-Logik konventioneller Trennungsgeschichten und zeichnet ein subtiles Stimmungsbild. Auch wenn der Entschluss zum Beziehungsende gefasst ist, liebt man sich nicht einfach nicht mehr. Ein Versuch über das Loslassenmüssen. Auseinandergehen tut weh. (sh)

Consent Management Platform von Real Cookie Banner