Diagonale
Festival des österreichischen Films
24.–29. März 2020, Graz

Archivsuche

Suchen nach:
Jahr:
Titel:
Genre:

l' Oasis
Spielfilm kurz, AT/FR 2018, Farbe, 25 min., frOmeU
Diagonale 2019

Regie: Max Hammel
Buch: Emma X
Darsteller/innen: Gaël Sall, Maurin Ollès, Chikako Murata
Kamera: Georg Vogler
Schnitt: Monique Thameyre
Originalton: Gabriel Körbler
Musik: Bedis Tir
Sounddesign: Gabriel Körbler
Szenenbild: Maria Prock
Kostüm: Maria Prock
Produzent/innen: Max Hammel, Georg Vogler
Produktion: infamous pictures e.U.

 

Bei Wein und Zigaretten diskutieren die Freunde Gael und Maurin spätabends im blühenden Garten von Maurins Großmutter. Ordnung sei der Menschheit Sinn und der Welt Bedeutung, postuliert Gael. So leicht gibt Maurin sein Faible für Anarchie aber nicht auf. Als Gael beginnt, an Ort und Stelle Chaos zu stiften, entwickelt sich die gute Ordnung zu einer tödlichen Causa finalis.

Unordnung kann Menschen um den Verstand bringen. Davon ist Gaël überzeugt. Sein Freund Maurin, mit dem er an diesem späten Abend wieder einmal im blühenden Garten von dessen Großmutter sitzt – eine ruhige Oase fernab der Großstadt –, ist allerdings kein deklariert glühender Anhänger des Prinzips Ordnung. Nicht der Unterordnung, Überordnung, Nebenordnung, Zuordnung. Da beginnt Gaël, Chaos zu stiften. Wie viel willkürliche Zerstörung hält Maurins Faible für Anarchie aus? Hat Handeln nur Konsequenzen, wenn Ordnung herrscht?
Ein filmosophischer Dreikampf, packend gespielt und kraftvoll inszeniert. Vergeltung wird es geben, solange es Menschen gibt. Denn keine Oase – und kein Paradies – ohne Ordnung.
(Katalogtext, az)