Diagonale
Festival des österreichischen Films
19.–24. März 2019, Graz

Schauspielpreise

Diagonale-Schauspielpreis für einen bemerkenswerten Auftritt in einem Wettbewerbsfilm der Diagonale’18

Die Preise werden als Ensemblepreise vergeben und gehen an

die Schauspieler/innen von L’ANIMALE

 

€ 3.000, gestiftet von der VdFS – Verwertungsgesellschaft der Filmschaffenden

L’ANIMALE © NGF/La Banda

 

Diagonale-Schauspielpreis für einen bemerkenswerten Auftritt in einem Wettbewerbsfilm der Diagonale’18

Die Preise werden als Ensemblepreise vergeben und gehen an

die Schauspieler/innen von COPS

 

€ 3.000, gestiftet von der VdFS – Verwertungsgesellschaft der Filmschaffenden

COPS © Andreas Thalhammer und Xiaosu Han

Die Begründung der Jury:
Dieser Film hinterfragt Geschlechterklischees und gängige Konzepte von Weiblichkeit und Männlichkeit. Er zeigt Menschen auf der Suche nach ihrem Platz in der Welt. Getragen wird dieser Film von einem Ensemble, dessen Konzentration und schauspielerische Nuanciertheit in den größeren wie in den kleineren Rollen die Schauspieljury sehr beeindruckt haben.

Um ein Zeichen zu setzen für die darstellerische Vielfalt und für eine Generation von Schauspielerinnen und Schauspielern, die mit sichtbar großer Lust am Spielen gesellschaftlich wichtige Themen setzt, haben wir beschlossen, den Preis für die beste darstellerische Leistung diesmal nicht an eine Einzelperson und nicht gegendert, sondern an das Ensemble von L’Animale/COPS zu vergeben.

Jury Schauspielpreis:
Verena Altenberger (Schauspielerin und Preisträgerin Diagonale-Schauspielpreis’17, AT)
Ute Baumhackl (Ressortleiterin Kultur & Medien, Kleine Zeitung, AT)
Wolfram Berger (Schauspieler, Vertretung VdFS, AT)
Christian Konrad (Ressortleiter Film, ORF, AT)
Markus Schleinzer ( Schauspieler und Regisseur, AT)