Diagonale
Festival des österreichischen Films
19.–24. März 2019, Graz

Archivsuche

Suchen nach:
Jahr:
Titel:
Genre:

Henry
Spielfilm kurz, AT/DE 2015, Farbe, 51 min.
Diagonale 2016

Regie: Philipp Fussenegger
Buch: Philipp Fussenegger, Constanze Klaue
Darsteller/innen: Nino Böhlau, Lukas Till Berglund, Julia Hummer, Fritz von Friedl, Leon Löwentraut, Max Meyr
Kamera: Dino Osmanovic
Schnitt: Judith Landkammer
Originalton: Moritz Kerschbaumer
Musik: Dominik Susteck, Viola Evers, Klaus Evers, Chor: collegium iuvenum Knabenchor Stuttgart
Sounddesign: Moritz Kerschbaumer
Szenenbild: Bohdan Wozniak, Miren Oller
Kostüm: Martin Hämmerle
Weitere Credits: Maskenbild: Katrin Steglich & Olga Mikula, Oberbeleuchter: Angelika Padberg, Musikdramaturgie: Constanze Klaue, Chor: collegium iuvenum Knabenchor Stuttgart, Casting: Florian Forsch, Produktion- sleitung: Lisa Thalhammer & Corinna Poetter & Sabrina Schneider, Regieassistenz: Florian Forsch
Produzent/innen: Lisa Thalhammer
Produktion: funfairfilms
Koproduktion: Kunsthochschule für Medien Köln (KHM Köln), Hochschule für Fernsehen und Film München (HFF München)

 

Es ist Henrys erster Tag an einem renommierten katholischen Musikinternat für Knaben. Wortlos setzt sich der Neuankömmling, misstrauisch beäugt von seinen Mitschülern, an sein Instrument – die Orgel. Henrys Lehrerin fördert ihn, sehr zum Missfallen des selbstbewussten Erik, der um seinen Status als Klassenbester fürchtet. Schon bald schlägt der Konflikt zwischen den beiden ungleichen Talenten in physische Gewalt um. In statischen Einstellungen und mit starker religiöser Symbolik fängt Philipp Fussenegger die erdrückende Kälte des Internats ein, vor der Kulisse des imposanten Kollegs St. Blasien im Schwarzwald. Insbesondere die geschickten Wechsel zwischen Musik (von Bach und Brahms bis Arvo Pärt) und Stille erzeugen einen albtraumhaften Sog, der in einem Finale zwischen Wahn und Realität gipfelt. (Katalogtext, mr)

funfairfilms.com, fffyeah.com