Diagonale
Festival des österreichischen Films
21.–26. März 2023, Graz

Film Program | Timetable | Directors


Donnerstag, 07.04.
17:30 Uhr, KIZ Royal 2
Freitag, 08.04.
11:00 Uhr, Annenhof Kino 6

Solidarität an der Grenze / Solidarnost ob meji

Dokumentarfilm kurz, AT 2022, digital, 20 min, OmeU
Sammelprogramm: Kurzdokumentarfilm Programm 4

Der Nachlass des 2011 verstorbenen Autors Janko Messner wird in das Kärntner Literaturarchiv überführt. Elena Messner, Dana Rausch und Tobias Zarfl nehmen den offiziellen Einzug ins kulturelle Gedächtnis zum Anlass, mit Expert*innen über Leben und Werk des Kärntner Slowenen zu sprechen sowie dessen Rolle als Heimat- und Antiheimatschriftsteller auszuloten.

150 Schachteln unterschiedlicher Größe umfasst der Nachlass des Schriftstellers und Kärntner Slowenen Janko Messner. Rezipiert als Heimat- und Antiheimatschriftsteller gleichermaßen, thematisierte Messner in seinen Büchern den problematischen Umgang Österreichs mit Minderheiten und engagierte sich u. a. gegen Jörg Haiders Ortstafelpolitik in Kärnten. Elena Messner, Dana Rausch und Tobias Zarfl tragen in ihrem Film Positionen aus der zeitgenössischen Literaturwissenschaft zusammen, ermöglichen aber auch Einblicke in die Manuskripte Messners und sind dabei, als die Hinterlassenschaften des 2011 Verstorbenen aus dessen Geburtshaus mit Schubkarren geborgen werden. Denn nicht zuletzt handelt Solidarität an der Grenze / Solidarnost ob meji auch von der Verpflichtung der Archivar*innen: bestimmte Materialien in das kulturelle Gedächtnis zu überführen und zu retten, was sonst verloren ginge.
(Katalogtext, cw)
 

Regie: Elena Messner, Tobias Zarfl, Dana Rausch
Buch: Elena Messner
Kamera: Tobias Zarfl
Schnitt: Tobias Zarfl
Musik: Marko Arich
Weitere Credits: Animationen: Dana Rausch
Produzent*innen: Elena Messner