Diagonale
Festival des österreichischen Films
21.–26. März 2023, Graz

FilmprogrammRegisseur*innen | Spielplan

 


Freitag, 08.04.
15:00 Uhr, Schubertkino 1

Rote Wueste

Innovatives Kino kurz, AT 2021, analog - Super-8, 6 min, kein Dialog
Sammelprogramm: Musik 2

In Stefan Némeths Rote Wueste begegnen sich zwischen Bild, Ton und Betrachter*in drei Kompositionen: die Fahrt durch die Architekturen von Brasília, die Bewegung entlang der musikalischen Arrangements des Tracks „Rote Wueste“ von Innode und die Konfrontation mit dem Film selbst, seinem Rhythmus zwischen sperriger Materialität und virtuos verspielter Montage.

In Stefan Némeths Rote Wueste begegnen sich zwischen Bild, Ton und Betrachter*in drei Kompositionen: die Fahrt durch die Architekturen von Brasília, die Bewegung entlang der musikalischen Arrangements des Tracks „Rote Wueste“ von Innode und die Konfrontation mit dem Film selbst, seinem Rhythmus zwischen sperriger Materialität und virtuos verspielter Montage. So stark ist das Ineinander dieser drei Gemachtheiten, dass sie sich gegenseitig konturieren, in ihren spezifischen Eigenschaften hervorheben und kommentieren. Das Medium, die Musik und die Stadt: eine Konstellation, die das Kino seit jeher begleitet; aber anders als die sauber-strahlende Sinfonie Walther Ruttmanns reibt dieser Film seine Elemente kreischend aneinander und an uns, seinen Betrachter*innen.
(Katalogtext, ab)
 

Regie: Stefan Németh
Kamera: Stefan Németh
Schnitt: Stefan Németh
Musik: Innode
Produzent*innen: Stefan Németh