Diagonale
Festival des österreichischen Films
21.–26. März 2023, Graz

FilmprogrammRegisseur*innen | Spielplan

 


Donnerstag, 07.04.
11:00 Uhr, Schubertkino 1
Samstag, 09.04.
14:30 Uhr, Schubertkino 2

2020

Innovatives Kino kurz, AT 2021, analog - Super-8, 2 min, stumm
Sammelprogramm: Innovatives Kino Programm 3

Blicke in Gesichter sind im titelgebenden Jahr zur Rarität geworden – man trägt jetzt Maske. In 2020 entledigt sich eine ganze Reihe von Protagonist*innen ihrer Maulkörbe, um Zähne zu zeigen. Zeichen der Freude oder Drohgebärde? Die Gestimmtheiten sind nicht festzumachen, jederzeit könnte jemand zuschnappen. Eine erheiternd-bissige Studie über das Gesicht und die Menschlichkeit.

Gebissprothesen, Dentalwerkzeuge und der weit aufgerissene Mund einer zahnlosen Patientin. Es ist Friedl vom Gröller selbst, die sich der Kamera und einer zahnmedizinischen Prozedur hingibt, um nach einem Blick ins grelle Licht ihre neuen Zähne mit strahlendem Lachen zu präsentieren. Spätestens der Schwenk auf den Zahnarzt erinnert daran: Man trägt jetzt Maske – Blicke in Gesichter und auf Münder sind im titelgebenden Jahr zur Rarität geworden. In vom Gröllers Film entledigt sich eine ganze Reihe menschlicher und tierischer Protagonist*innen unterschiedlichen Alters vor der Kamera ihrer Maulkörbe, um Zähne zu zeigen. Zeichen der Freude oder Drohgebärde? Die Gestimmtheiten sind nicht eindeutig festzumachen, jederzeit könnte jemand zuschnappen. Eine erheiternd-bissige Studie über das Gesicht und über Menschlichkeit.
(Katalogtext, mk)
 

Regie: Friedl vom Gröller
Kamera: Friedl vom Gröller
Produzent*innen: Friedl vom Gröller