Diagonale
Festival des österreichischen Films
5.–10. April 2022, Graz

FilmprogrammRegisseur*innen | Spielplan

 


Donnerstag, 07.04.
14:30 Uhr, Annenhof Kino 5
Sonntag, 10.04.
16:30 Uhr, Schubertkino 2

Camera Test

Innovatives Kino kurz, AT 2021, analog - 16mm, 5 min, kein Dialog
Sammelprogramm: Innovatives Kino Programm 4

Siegfried A. Fruhauf spürt den Anfängen des Films nach und findet in seinem rhythmischen Antibewegungskino jene illusorische Kraft, die dieses Medium beseelt. In einer Parallelmontage aus grünem Startband und abgeschwenkten Landschaften errichtet und dekonstruiert sich das Kino noch mal neu.

Wo beginnt ein Film? Siegfried A. Fruhauf stellt sich dieser Frage im wortwörtlichen wie im übertragenen Sinn in einem „You say, ‚Stop‘ and I say, ‚Go, go, go‘“-Stakkatowirbel. Immer abwechselnd erscheinen schwarz-weiße Schwenks über Landschaften und das gleißende Grün eines 16mm-Startbands, sodass die langsam zerfallende Illusion einer Fahrt beziehungsweise ein vom Ton unterstütztes meeresgleiches Wogen vor den Stroboskopaugen entsteht. Damit wendet sich Fruhauf den Ursprüngen des Kinos zu und bringt die Natur in eine Bewegung, die unser Verhältnis zu ihr hinterfragt. Ein Film beginnt also mit dem Startband, einem Kameratest und mit jeder Bewegung von Neuem. Er beginnt aber auch dort, wo sich unsere Beziehung zur Wirklichkeit verändert.
(Katalogtext, ph)
 

Regie: Siegfried A. Fruhauf
Buch: Konzept & Realisation: Siegfried A. Fruhauf
Sounddesign: Anna Katharina Laggner
Produzent*innen: Siegfried A. Fruhauf