Diagonale
Festival des österreichischen Films
8.–13. Juni 2021, Graz

FilmprogrammRegisseur*innen | Spielplan

 


Mittwoch, 09.06.
13:00 Uhr, KIZ Royal 1
Freitag, 11.06.
16:00 Uhr, KIZ Royal 1

O

Innovatives Kino kurz, AT/ FR 2021, digital, 6 min, kein Dialog
Sammelprogramm: Innovatives Kino Programm 1

Ein Körper, der ein Zimmer durchmisst, aber nicht von der Stelle kommt, während die Welt zu rotieren beginnt. Immer schneller, bis die Grenzen zwischen innen und außen verschwinden, Raum und Zeit sich als Bezugspunkte auflösen. Es ist Paul Wenninger selbst, um den sich hier alles dreht – im Auge des Wirbelsturms, auf sich selbst zurückgeworfen. In Zeiten rasenden Stillstands.

Er mache keine Tanzfilme, hat Paul Wenninger einmal gesagt. In O bewegt sich alles im Kreis. Hier choreografiert er Objekte und einen starren Körper. In animierten Einzelbildern lässt Wenninger diesen unbewegten Körper rundenweise ein Villenzimmer durchmessen, ohne ihn je aus dem Bildzentrum geraten zu lassen. Frontal zur Kamera positioniert, die Wände und die Fenster mit wechselnden projizierten Aussichten immer im Rücken, kommt dieser Körper trotz der roten Sneakers nicht von der Stelle, während die Welt um ihn herum zu rotieren beginnt. Im Lauf der Zeit und zu Peter Jakobers minimalistisch-nois­iger Komposition aus elektrischen Gitarren, Naturgeräuschen und wütendem Mobiliar nimmt diese Drehbewegung kontinuierlich Fahrt auf, bis die Grenzen von innen und außen im Geschwindigkeitsrausch verschwinden, Raum und Zeit sich als Bezugspunkte auflösen. Es ist Wenninger selbst, um den sich hier alles dreht – im windstillen Auge des Wirbelsturms, isoliert, auf sich selbst zurückgeworfen. In Zeiten rasenden Stillstands
(Katalogtext, mk)  

Regie: Paul Wenninger
Darsteller*innen: Paul Wenninger
Kamera: Paul Wenninger
Schnitt: Michael Derrossett
Musik: Peter Jakober
Weitere Credits: Animation: Paul Wenninger Foley Artist: Peter Jakober
Produzent*innen: Paul Wenninger
Produktion: Kabinett ad Co.