Diagonale
Festival des österreichischen Films
24.–29. März 2020, Graz

Archivsuche

Suchen nach:
Jahr:
Titel:
Genre:

Video1
Innovatives Kino kurz, AT 2014, Farbe, 6 min.
Diagonale 2015

Regie: Kurdwin Ayub
Buch: Kurdwin Ayub
Kamera: Kurdwin Ayub
Schnitt: Kurdwin Ayub
Produktion: Kurdwin Ayub

 

Eine junge Frau verfasst einen Videoblogeintrag über den neuen – coolen – Film mit Ryan Gosling. Der Versuch scheitert wiederholt, stockt, stottert. Zum Konserven-Soundtrack brechen sich Überforderung, Selbstzweifel und letztlich Tränen Bahn. Eine Videominiatur wie ein Generationenbild. Rien ne vas plus … nichts geht mehr. Muss es aber.
www.sixpackfilm.com

Katalogtext Diagonale 2015:
Wartehaltung, ein letzter Frisurencheck. „Hi, ich bin’s wieder“, frohlockt eine junge Frau in die Computerkamera. Und bricht ab. Neuer Versuch, neues Glück. „Hi ... “ Vergebens. Eigentlich sollte sich der Videoblogeintrag diesmal um Ryan Goslings neuen Film drehen. Ein Schauspielerporträt wird präsentiert – alles cool –, doch die Aufnahme scheitert erneut. Während Rihanna aus den Computerlautsprechern nunmehr den Regen beschwört, brechen sich Tränen, Selbstzweifel und Überforderung Bahn. Rien ne va plus, nichts geht mehr. Doch Kurdwin Ayub gewährt (sich) keine Zeit für Auszeit, the show must go on. Schminke sitzt, lächeln, „Hi, ich bin’s wieder“. Eine stotternde Videominiatur wie ein Generationenbild. Und ein durchaus legitimes Geständnis: „Ich hab ihn nicht ganz verstanden.“ Den Film. (sh)