Diagonale
Festival des österreichischen Films
24.–29. März 2020, Graz

Archivsuche

Suchen nach:
Jahr:
Titel:
Genre:

sexy
Innovatives Kino kurz, AT 2013, Farbe, 4 min.
Diagonale 2014

Regie, Buch, Schnitt: Kurdwin Ayub
Kamera: David von der Stein
Musik: Miley Cyrus
Produzent/innen: Kurdwin Ayub

 

Der skandalumwitterte Popstar Miley Cyrus als vermeintliches Role-Model für selbstbewusst zur Schau getragene Sexyness: Zu deren Video „We Can’t Stop“ performt eine junge Frau im weniger glamourösen Jugendzimmer – (textlich) unsicher, Kaugummi kauend. Die Affirmation der inszenierten Souveränität scheitert, muss scheitern. Einmal mehr agiert Kurdwin Ayub gnadenlos – gegenüber sich selbst wie auch der filmischen Form.

www.sixpackfilm.com

Filmgespräch mit: Kurdwin Ayub

Katalogtext Diagonale 2014:
Auf einem Flachbildschirm läuft das Musikvideo „We Can’t Stop“ von Skandalpopstar Miley Cyrus. Daneben performt eine junge Frau – die Filmemacherin selbst – auf dem Bett und versucht, die Choreografie des Highend-Videos „für sich“ nachzuspielen. Die mediale Konstruktion, Verwertbarkeit und Austauschbarkeit von Sexyness im Showbusiness, derer sich Cyrus als brachiale Imagewandlerin vermeintlich selbstbestimmt bedient, verkommt im intimen Jugendzimmer notgedrungen zur irritierenden Imitation. Das Scheitern der Affirmation ist logische Konsequenz und in Kurdwin Ayubs reduzierten filmischen Miniaturen immer schon part of the game. „Ihre künstlerische Spielwiese gerät mit einer seltsamen Leichtigkeit zur irritierenden Dekonstruktion von strategisch eingesetzten Ästhetiken“ (Petra Erdmann). (red)