Diagonale
Festival des österreichischen Films
24.–29. März 2020, Graz

Archivsuche

Suchen nach:
Jahr:
Titel:
Genre:

Familienurlaub
Dokumentarfilm kurz, AT 2012, Farbe, 23 min., OmeU
Diagonale 2013

Regie, Buch, Kamera, Schnitt: Kurdwin Ayub
Produzent/innen: Kurdwin Ayub

 

Ein Familienurlaub in 17 Szenen. Persönliches und Politisches vermischt sich in scheinbar nebensächlichen Beobachtungen. Dazwischen reihen sich inszenierte Spielminiaturen mit den Geschwistern – Filme im Film. Doch wie sagt Kurdwin Ayub: „Das ist eigentlich nur ein Familienurlaub.“ Da verwundert es kaum, dass einen die familiäre Enge zwischenzeitlich schon mal zu erdrücken droht.

Katalogtext Diagonale 2013:

Der Vater singt am Straßenrand. Schnitt. Schwester Tanya auf dem Laufband. Schnitt. In 17 Szenen lässt uns Kurdwin Ayub am titelgebenden Familienurlaub teilhaben. Wenn die Mutter bei der Erinnerung an Bagdad in Tränen ausbricht oder der Vater – ungeachtet anderer Meinungen – vom unbedingten Aufschwung Kurdistans schwärmt, vermischt sich Persönliches mit politischer Aktualität. Dazwischen: Alltag, Fadesse und inszenierte Spielszenen – Miniaturfilme im Film. Ein wunderbar bunt irisierendes Kaleidoskop der Normalität. (red)/

Ich filmte meine Familie, als wir im Irak meine Verwandten besuchten. Ich habe in 17 sehr kurzen Szenen versucht, die Familie, die Kultur und – am wichtigsten – wie wir mit der Langeweile dort klargekommen sind einzufangen. (Kurdwin Ayub)