Diagonale
Festival des österreichischen Films
24.–29. März 2020, Graz

Archivsuche

Suchen nach:
Jahr:
Titel:
Genre:

Was soll'n wir denn machen ohne den Tod
Dokumentarfilm, DE 1980, Farbe+SW, 101 min.
Diagonale 2011

Regie, Buch, Kamera: Elfi Mikesch
Darsteller/innen: mit Frau Käthe und Frau Traute und Altenheimbewohner/innen, Edith London, Barbara Gold, Steve Adamschewski
Schnitt: Anke-Rixa Hansen, Renate Merck, Elfi Mikesch
Originalton: Katharina Rosa, Anke-Rixa Hansen
Musik: Gysel, Traute Hagelstein
Produzent/innen: Elfi Mikesch, Maya Faber-Jansen
Produktion: Oh Muvie Film
Koproduktion: ZDF

 

Regisseurin Elfie Mikesch tritt in diesem meisterhaften Dokumentarfilm unaufdringlich in die Leben der BewohnerInnen eines Altersheims und gibt teilnahmsvoll ihre Geschichten wieder. Wenn alte Damen aus ihren Erinnerungen berichten, taucht Mikesch diese Bilder in warme Sepia-Töne, um die Sequenzen der Rückschau mit der sonnendurchfluteten Landschaft außerhalb des Pflegeheims zu kontrastieren. Die SeniorInnen sinnieren über das Leben, den Tod, das Altern, die Gemeinschaft und andere Themen, die für uns alle Gültigkeit haben. Auch wenn das Thema Tod in diesem Zusammenhang nicht vermieden werden kann, so wird es ganz natürlich behandelt, schlicht als das Ende des Lebens. Nicht morbid, nicht ausweichend, sondern mit Akzeptanz. (Eleanor Mannikka)