Diagonale
Festival des österreichischen Films
24.–29. März 2020, Graz

Archivsuche

Suchen nach:
Jahr:
Titel:
Genre:

Zechmeister
Dokumentarfilm, AT 1981, Farbe, 75 min.
Diagonale 2011

Regie: Angela Summereder
Buch: Angela Summereder
Darsteller/innen: mit Maria Zechmeister, Maria Thorwarth, Rosa Renetzeder-Zechmeister, Claudia Schneider, Herbert Adamec, Asher Mendelssohn
Kamera: Hille Sagel, Animation: Elfi Mikesch
Schnitt: Dörte Völz
Musik: Christian Geerdes, Fritz Mikesch, Ursula Weck, Franz Lehár
Produzent/innen: Monika Maruschko
Produktion: Neue Studio Film

 

Besitz und Widerstand lauten die Kategorien, die in Angela Summereders Film Zechmeister aufeinandertreffen. Im Besitz der Wahrheit glauben sich die Ermittler, die den Fall Anton Zechmeister untersuchen. Widerstand gegen die Mentalität, aus Gerüchten die Wahrheit zu erschließen, leitet sich aus einer ästhetischen Haltung ab. Zechmeister ist, wie der erste Satz des Films mit deutlichem Akzent preisgibt, im Jahre 1948 keines natürlichen Todes gestorben. Frau Maria Zechmeister wird beschuldigt, ihren Gatten vergiftet zu haben. Die Wege einer juristischen Recherche und eines Urteils zeichnet der Film nach. (Elisabeth Büttner & Christian Dewald)