Diagonale
Festival des österreichischen Films
19.–24. März 2019, Graz

Film Program | Timetable | Directors

 


Mittwoch, 14.03.
21:00 Uhr, Rechbauer
Freitag, 16.03.
13:30 Uhr, UCI Annenhof Saal 5

Extra-Terrestrial Ecologies (Retroflectors: the astronaut, the robot, the alien)

Innovatives Kino kurz, AT 2017, 43 min, eOV
Sammelprogramm: Innovatives Kino Programm 2

Biosphären, Natur, Leben – nichts, auf das man im All zu stoßen glaubt. Dass zwischen Ökologie und Weltall aber ein Naheverhältnis besteht, veranschaulicht Ralo Mayers essayistische Spurensuche im Fundus der Science-Fiction wie auch in der realen Vergangenheit und Gegenwart. Eine unheimlich-humorvolle Reise, auf der man zahlreichen vertrauten wie fremden extra- und intraterrestrischen Helden (wieder-)begegnet.

Biosphären, saftige Natur, Leben – nichts, auf das man im All zu stoßen glaubt. Dass dennoch ein Naheverhältnis zwischen Ökologie und Weltall besteht, zeigt Ralo Mayer in seinem filmischen Essay, der in 28 Kapiteln eine Spurensuche durch den großen Fundus literarischer und filmischer Science-Fiction wie auch durch die historische und die gegenwärtige Realität unternimmt.
Auf seiner Forschungsreise zu fernen Weltraumkolonien, zur MIR, zum „Biosphere 2“-Experiment oder in den Redwood aus Hitchcocks Vertigo begegnen Mayer zahlreiche extra- und intraterrestrische Helden, die mitunter aus der Filmsozialisationsgeschichte des Regisseurs stammen – etwa der Botaniker E.T., der Silent Running-Astronaut Lowell oder Matt Damon als kartoffelzüchtender Marsianer. Informativ und humorvoll zugleich veranschaulicht Mayers Film die unheimliche Grenzauflösung zwischen Fiktion und Wirklichkeit.
(Katalog,mk) 

Regie: Ralo Mayer
Buch: Ralo Mayer
Kamera: Ralo Mayer; Oliver Gemballa, Ben Pointeker
Schnitt: Ralo Mayer
Produzent/innen: Ralo Mayer