Diagonale
Festival des österreichischen Films
19.–24. März 2019, Graz

Film Program | Timetable | Directors

 


Donnerstag, 15.03.
23:00 Uhr, Schubertkino 1
Samstag, 17.03.
18:00 Uhr, Schubertkino 1

STA!

Innovatives Kino kurz, AT 2017, 6 min
Sammelprogramm: Innovatives Kino Programm 4

In einem experimentellen Hybrid aus Musikclip, Dokumentarfilm und Kunstperformance reflektiert Pêdra Costa die kollektiven Lebensbedingungen und Freiräume jener Körper, die hegemoniale Konzepte von Sexualität, Geschlecht und Identität infrage stellen. Ein queerer, schillernder Trip durch die Wiener Nachtwelt, in der Gemeinschaft und Freude jenseits von Gewalt erfahren werden.

Zunächst konzipiert als Musikvideo zu „Dama de Pau“ aus Pêdra Costas Baile-Funk-Performancekunst-Projekt „Solange, tô aberta!“, entwickelte sich STA! während der Dreharbeiten zum experimentell-essayistischen Hybrid aus Musikclip, Dokumentarfilm und Kunstperformance. Costa reflektiert die kollektiven Lebensbedingungen und Freiräume jener Körper, die durch queere Inszenierungen hegemoniale Konzepte von Sexualität, Geschlecht und Identität infrage stellen: ein schillernder Trip durch die raren Orte der Wiener Nachtwelt, an denen queere Migrant/innen Gemeinschaft, Akzeptanz und Freude jenseits von Gewalt erfahren können – Räume, „in welchen das Feiern unserer Leben, Geschichten, Stimmen und Körper möglich wird“ (Jota Mombaça).
(Katalogtext, mk) 

Regie: Pêdra Costa
Kamera: Sunanda Mesquita
Schnitt: Nick Prokesch
Weitere Credits: mit: Pêdra Costa, Jota Mombaça, Mzamo Nondlwana, Zezoo, Kai, Marie Carangi, Alischer Malneket
Produzent/innen: Pêdra Costa