Diagonale
Festival des österreichischen Films
28. März–2. April 2017, Graz

In Referenz

Die Filme von In Referenz sind der sprichwörtliche Kitt zwischen einzelnen Programmpunkten und spannen ein Netz zwischen dem Wettbewerb, dem filmhistorischen Spezialprogramm 1000 Takte Film und den Rahmenveranstaltungen. Die Reihe In Referenz greift wahlverwandte Themen auf, bringt sie in Verbindung zueinander und stößt Türen zu neuen Denkräumen auf.

 

 

Dead Flowers, Still: wega Filmproduktion

Dead Flowers, Still: wega Filmproduktion

In Referenz: 1000 Takte Film

Gleich mit mehreren Arbeiten ist Peter Ily Huemer im Programm vertreten, in 1000 Takte Film etwa mit dem Pop-Juwel Kiss Daddy Good Night (US 1987), das die damals noch unbekannte Uma Thurman in ihrer ersten Hauptrolle zeigt. Im Wettbewerb zu sehen ist Huemers neuester Dokumentarfilm Chuzpe, in dem er der titelgebenden Punkband ein filmisches Denkmal setzt, das nach Wiener Underground der späten 1970er-Jahre riecht. Zwischen diesen Arbeiten liegt der in Referenz präsentierte, utopisch-bizarre Thriller Dead Flowers (AT 1991), produziert von Veit Heiduschkas (wega film). Ebenfalls in doppelter Funktion – im Wettbewerb und innerhalb des Pop-Schwerpunkts – vertreten ist Dietmar Brehm: Das Screening der Praxis-Selektion 2007–2015 (40 Szenen) (AT 2016) wird von den Uraufführungen der Arbeiten INSIDE (The Colour Version) und INSIDE (The Black and White Version) (AT 2017) gerahmt. In die Steiermark führt die neueste Arbeit des Filmemachers Markus Mörth: Boris Bukowski – Fritze mit der Spritze (AT 2017) skizziert eine bewegte Musikerkarriere, die 1970er-Jahren in Fürstenfeld begann und den Austropop entscheidend mitprägte. Den internationalen Brückenschlag vollzieht die persisch-amerikanische Filmemacherin Ana Lily Amirpour.

 

 

Bilder einer Ausstellung, Still: Ulrich Seidl Filmproduktion

Bilder einer Ausstellung, Still: Ulrich Seidl Filmproduktion

In Referenz: Ulrich Seidl

Bilder einer Ausstellung (AT 1996) und Der Busenfreund (AT 1997) – im Rahmen der Diagonale’17 gibt es zwei frühe Fernseharbeiten von Ulrich Seidl erstmals im Kino zu sehen. Vor dem Screening wird die HOANZL-DVD-Box „Alle Filme 1980–2017. Ulrich Seidl. Complete Works“ präsentiert. Im Anschluss: Ulrich Seidl im Gespräch mit Stefan Grissemann, im Rahmen von Diagonale im Dialog.

 

 

Mark Toscano, Foto: privat

Mark Toscano, Foto: privat

In Referenz: Kunsthaus Graz

Die Film- und Diskussionsreihe Hasenherz von Anderwald+Grond zeigt ausgewählte Filme zweimal. Nach dem ersten Screening haben die Betrachter/innen die Möglichkeit, das Gesehene mit den Künstler/innen zu diskutieren. Im Rahmen der Diagonale stellt der US-amerikanische Filmemacher, Filmrestaurator und Kurator Mark Toscano (Academy Film Archive, L.A.) einen Überraschungsfilm aus seinem Archiv vor. Mark Toscano ist zudem Mitglied der diesjährigen Jury Innovatives Kino. Mit Bezug auf die laufende Ausstellung „Taumel. Navigieren im Unbekannten“ des Kunsthaus Graz wird außerdem ein internationales Kurzfilmprogramm gezeigt, das die optische Phänomene der Be- und Entschleunigung erleben lässt. Legendär: The Flicker von Tony Conrad (US 1966).

Mit Unterstützung der US Embassy Vienna

 

 

Auf Ediths Spuren, Still: Stadtkino Filmverleih

Auf Ediths Spuren, Still: Stadtkino Filmverleih

In Referenz: Peter und Wolf Suschitzky

Regisseur und Autor Peter Stephan Jungk folgt in Auf Ediths Spuren (AT 2016) dem aufwühlenden Leben seiner Großtante, der Fotografin und sowjetischen Agentin Edith Tudor-Hart zwischen Wien und London. In seinem Dokumentarfilm spricht er mit Historikern, Archivaren, Exagenten und Familienmitgliedern, so etwa auch mit dem britischen Kameramann Peter Suschitzkys – bekannt für seine Zusammenarbeit mit David Cronenberg. Das Österreichische Filmmuseum widmet Suschitzky im März ein Spezialprogramm. Er ist Sohn des in Österreich geborenen und später nach London emigrierten Fotografen und Kameramanns Wolfgang Suschitzky (1912–2016), dem die Diagonale und SYNEMA wiederum das Programm Unvergessen widmen. Edith Tudor-Hart ist Peter Suschitzkys Tante, er wird in Graz bei beiden Programmen anwesend sein.