Diagonale
Festival des österreichischen Films
16.–21. März 2021, Graz

Archivsuche

Suchen nach:
Jahr:
Titel:
Genre:

Dorfjugend
Spielfilm kurz, AT/DE 2020, Farbe, 19 min., OmeU
Diagonale 2020

Regie, Buch, Schnitt: Josef Fink
Darsteller/innen: Gregor Kohlhofer, Aydin Aydin, August Schmölzer, Senem Özrem, Nora Köhler
Kamera: Ahmed El Nagar
Originalton: Daniel Hallhuber
Musik: Karim Shalaby
Sounddesign: Andreas Goldbrunner
Szenenbild: Flora Hogrefe
Kostüm: Vivien Frischkemuth
Produzent/innen: Andreas Pfohl, Julian Coromines
Produktion: HFF München (DE)
Koproduktion: NOZY Films (DE)

 

Diagonale’20 – Die Unvollendete. Die Diagonale’20 wurde aufgrund der behördlichen Maßnahmen zur Eindämmung von COVID-19 abgesagt.

Gefühlte hundert Jahre im selben (südsteirischen) Dorf verbracht, um die (wenigen) Häuser gezogen, beim selben Verein (SV Feldbach) gespielt. Leo und Emir sind beste Freunde, doch morgen will Emir seine arrangierte Hochzeit feiern. Eine Ära einfach so beenden, für eine Frau, die er kaum kennt. Leo ist panisch. In der letzten „freien“ Nacht noch einmal gemeinsam auf den Fußballplatz. Es hilft.

Bei der Meisterfeier des SV Feldbach fehlt ausgerechnet Torschützenkönig Emir – aus gutem Grund. Er muss seine morgige Hochzeit vorbereiten. Eine arrangierte Ehe zwar, aber Emir ist zuversichtlich. Sein bester Freund Leo sieht das anders. Seit gefühlten hundert Jahren wohnen sie im selben südoststeirischen Dorf, ziehen gemeinsam um die (wenigen) Häuser, spielen im selben Verein. Und jetzt soll das alles enden wegen einer Frau, die Emir überhaupt nicht kennt? Leo ist ratlos, traurig, verwirrt und panisch. Dieser neue Lebensabschnitt kommt ihm zu schnell. Wer hat eigentlich ihn gefragt? Change ist nur gut, wenn man damit Kleingeld meint. Leo möchte Emir nicht verlieren. Aber so sagt er das nicht. Also streiten die beiden, prügeln sich noch schnell. Am nächsten Tag wird trotzdem getanzt. Wenn sie Freunde sind, gemeinsam.
(Katalogtext, az)