Diagonale
Festival des österreichischen Films
16.–21. März 2021, Graz

Archivsuche

Suchen nach:
Jahr:
Titel:
Genre:

Ykcowrebbaj
Innovatives Kino kurz, AT/DE 2019, Farbe, 9 min., eOF
Diagonale 2020

Regie, Buch, Kamera, Schnitt: Helen Hideko
Darsteller/innen: Bharati Kapadia, Kumaresan, Sravasti Banerjee
Sounddesign: Bernhard Zorzi
Weitere Credits: Farbkorrektur: Lee Niederkofler
Produzent/innen: Steven‭ Swirko
Produktion: Filmakademie Wien

 

Diagonale’20 – Die Unvollendete. Die Diagonale’20 wurde aufgrund der behördlichen Maßnahmen zur Eindämmung von COVID-19 abgesagt.

Ein Vogel, der von Ameisen zersetzt wird, eine seltsam sprechende Alte und ein junger Mann, der ausgesandt wird, um eine mystische Kreatur zu töten. Mit hypnotischer Bildgewalt entfaltet sich die Hommage auf Lewis Carrolls Nonsensegedicht „Jabberwocky“ zu einer fiebertraumhaften Version von Alice’ Reise „hinter den Spiegeln“ – ein Trip ins unwirtliche „Wonderland“, in die Untiefen der Psyche.

Ein grüner Vogel, der von Ameisen zerteilt wird, eine fremdartig sprechende Alte und ein junger Mann, der in einen jenseitigen Wald gesandt wird, um eine mystische Kreatur zu töten. Der Übergangsritus führt ihn durch das undurchschaubare Dickicht nebelverhangener Tropenlandschaften, in eine Grenzzone, in der sich mysteriöse Portale wie symmetrische Faltbilder ausbreiten und den Zugang in eine unheilvolle Parallelwelt eröffnen. Oszillierend zwischen kontemplativer Ruhe und bedrückendem Horror, bildgewaltig und mit hypnotischem Soundtrack entfaltet sich Helen Hidekos filmische Hommage auf Lewis Carrolls Nonsensegedicht „Jabberwocky“ zu einer fiebertraumhaften Version von Alice’ Reise „hinter den Spiegeln“. Ein Trip ins unwirtliche „Wonderland“, in die Untiefen der menschlichen Psyche – rätselhaft, unheimlich und blutig.
(Katalogtext, mk)