Diagonale
Festival des österreichischen Films
16.–21. März 2021, Graz

Archivsuche

Suchen nach:
Jahr:
Titel:
Genre:

LEERE KALORIEN
Spielfilm kurz, AT 2020, Farbe, 9 min., OmeU
Diagonale 2020

Regie: Florian Bayer
Buch: Florian Moses Bayer
Darsteller/innen: Thomas Otrok, Simone Fuith, Anton Noori
Kamera: Felix Leitner
Schnitt: Florian Moses Bayer
Originalton: Benjamin Pieber
Sounddesign: Florian Moses Bayer
Szenenbild: Lisa Ulrich
Kostüm: Lisa Ulrich
Produzent/innen: Florian Bayer, Lydia Salner
Produktion: Filmakademie Wien

 

Diagonale’20 – Die Unvollendete. Die Diagonale’20 wurde aufgrund der behördlichen Maßnahmen zur Eindämmung von COVID-19 abgesagt.

Der 16-jährige, übergewichtige Fabian lebt allein mit seiner Mutter. Er bemüht sich, abzunehmen, und weiß zumindest theoretisch, wie er Kalorien einsparen kann. Als die Mutter einen neuen Bekannten zum Abendessen einlädt, testet Fabian diesen auf seinen geistigen Nährwertgehalt. Ein unverstellt komischer, exzellent gespielter kleiner Film.

Mit 16 ist Fabian (Thomas Otrok) alles zu eng: die Wohnung, die er mit seiner Mutter (Simone Fuith) teilt, das eigene Zimmer, das sie ohne anzuklopfen betritt (in den ungünstigsten Momenten, versteht sich), und alles, was er anzieht. Stark übergewichtig ist Fabian nämlich auch, und dem will er nun entgegenwirken. In erster Linie durch Recherche. Er weiß also bereits so einiges über leere Kalorien, als seine Mutter eines Abends einen neuen Bekannten (Anton Noori) zum Abendessen einlädt. Ein Superchecker mit aufgepumpten Oberarmen und um keinen (selbsterfundenen!) Witz verlegen: nicht unsympathisch, aber auch nicht wirklich gehaltvoll. Unverstellt komisch und überraschend rührend ist dieser kleine Film von Florian M. Bayer. Obendrein ist er exzellent gespielt.
(Katalogtext, az)