Diagonale
Festival des österreichischen Films
16.–21. März 2021, Graz

Archivsuche

Suchen nach:
Jahr:
Titel:
Genre:

Geh Vau / Sexual Intercourse
Spielfilm kurz, AT 2019, Farbe, 21 min., OmeU
Diagonale 2020

Regie: Marie Luise Lehner
Buch: Marie Luise Lehner
Darsteller/innen: Ekaterina Heider, Claudia Kainberger, Clemens Rott
Kamera: Hanna Hofstätter
Schnitt: Jana Libnik
Produzent/innen: Marie Luise Lehner

 

Diagonale’20 – Die Unvollendete. Die Diagonale’20 wurde aufgrund der behördlichen Maßnahmen zur Eindämmung von COVID-19 abgesagt.

Anton ist schüchtern, als er in der kleinen Küche der Frauen-WG zum ersten Mal auf Theas Mitbewohnerin Paula trifft und feststellt, dass die schon weiß, dass Thea und er „Geh Vau“ hatten. Regisseurin Marie Luise Lehner zeigt eine Zeit des Übergangs und des ständigen Wechsels: Studium, Sexpartner/innen, Gender. Begehren und Zuneigung werden offen ausgehandelt – und die Frauen sind am Wort.

Es reicht gerade noch für „Ich bin der Anton“, dann wird alles, was Anton über sich und das Kennenlernen von Thea zu sagen hätte, vom lauten Geräusch der Kaffeemühle übertönt, die Theas Mitbewohnerin Paula gerade in der kleinen Küche bedient. Wie gleichgültig dieser Anton Paula letztlich sein wird, wird darauf ankommen, wie es ihrer besten Freundin Thea mit ihm geht. Die Zeit des Übergangs, des Sichveränderns, des ständigen Wechsels: Studienrichtungen, Wohnungen, Sexualpartner/innen, Identitäten. Der wahre Fortschritt, sich nicht festlegen zu müssen. Regisseurin (sowie Autorin und Mitglied der feministischen Punkband Schapka) Marie Luise Lehner zeigt charmanten Alltagsrealismus in einer zwanglosen Frauen-WG. Intimität, Begehren und Zuneigung werden offen und verspielt verhandelt. Hier sind die Frauen am Wort.
(Katalogtext, az)