Diagonale
Festival des österreichischen Films
24.–29. März 2020, Graz

Archivsuche

Suchen nach:
Jahr:
Titel:
Genre:

Monolink – Swallow
Musikvideo, AT/DE/DK 2018, Farbe, 7 min., OmeU / kino:CLASS OmdU
Diagonale 2019

Regie, Buch: Nicola von Leffern
Darsteller/innen: Alma Hasun, Emilia Kerbler, Michael Haller
Kamera: Jakob Carl Sauer
Schnitt: APESFRAMED
Originalton: David Ruhmer
Musik: Monolink
Sounddesign: David Ruhmer, Matthias Ermert
Szenenbild: Sara-Lisa Bals
Kostüm: Martina Trepczyk
Weitere Credits: Stimmen: Joanna + Inês Daniel- Wrabetz, Matthias Ermert Colorist: Daniel Hollerweger Oberlicht: Christopher Macher, Jacob Kohl Regieassistenz: Martina Trepczyk Maske: Hanna Stantejsky
Produzent/innen: Yana Eresina
Produktion: Das Rund

 

Entfremdet von sich selbst, gefangen im eigenen Körper. Bis der Geschwindigkeitsrausch die Lethargie durchbricht. Mit rotem Haar und rotem Auto lässt die Protagonistin alles hinter sich. Kein Ziel im Blick außer Veränderung. Analoge Bilder, Farben und Texturen so sinnlich-berührend wie die Musik, die sich als traumhaft-melancholisches Soundgewebe um die Zuhörer/innen schmiegt.

Beengt vom Lebensraum, von den Kleidern, vom eigenen Kopf – wie in einem surrealen Traum fühlt sich die Protagonistin des Musikvideos zu Monolinks „Swallow“. Entfremdet von sich selbst, zugleich gefangen im eigenen Körper, führt sie mit sich einen inneren Dialog. Dann folgt der Aufbruch, die Stasis weicht der Bewegung, die Lethargie dem Geschwindigkeitsrausch: Mit rotem Haar und im roten Auto lässt sie das alte Leben hinter sich, fährt über Land, durch die Stadt, ans Meer: Weite, Freiheit, Neubeginn, kein Ziel im Blick außer Veränderung. Dabei sind die Bilder, Farben und Texturen, die Nicola von Leffern auf analogem 8mm- und 16mm-Film einfängt, ebenso sinnlich-berührend wie die musikalischen Schichten aus Gitarren, Synthesizern und Gesang, die sich als traumhaft-melancholisches Soundgewebe um die Zuhörer/innen schmiegen.
(Katalogtext, mk)