Diagonale
Festival des österreichischen Films
5.–10. April 2022, Graz

Archivsuche

Suchen nach:
Jahr:
Titel:
Genre:

Food Speculations
Innovatives Kino kurz, AT 2020, Farbe+SW, 25 min., eOF
Diagonale 2021

Regie, Sounddesign: Ralo Mayer
Buch: Konzept & Realisation: Ralo Mayer
Weitere Credits: Künstlerische Mitarbeit Archiv, Aufbereitung: David Kellner, Ben Pointeker
Produzent*innen: Ralo Mayer

 

Die Frage der Ernährung folgender Generationen befeuert seit jeher auch die Imaginationen des Kinos. In einer lustvoll-experimentellen Montage von futuristischen Essensszenen untersucht Food Speculations inszenatorische Konventionen, Wiederholungen und Variationen des Topos. Fazit der Bestandsaufnahme: Kulinarische Genüsse hat der „moderne“ Mensch in Zukunft keine zu erwarten.

„Wie es um die Ernährung folgender Generation­en bestellt sein wird, ist eine Frage, die seit jeher auch die Imaginationen des Kinos befeuert. Entlang eines Korpus futuristischer Spielfilme unternimmt Food Speculations eine Bestandsaufnahme der Darstel­lungsweisen von Speisen, Nahrungsaufnahme und Lebensmittelproduktion. Von der „Eating Machine“ in Modern Times (1936) über die Astro­nautenkost in 2001: A Space Odyssey (1968) bis zum virtuellen Steak in Blade Runner 2049 (2017) lässt Ralo Mayers experimentelle und köstlich amüsante Montage von Essensszenen aus unterschiedlichen Genres und Epochen die motivischen und inszenatorischen Konventionen, Wiederholungen und Variationen dieser Standardsituation sichtbar werden: dysfunktionale Apparaturen, konservierte, manipulierte, abstrahierte und kontaminierte Speisen, Lebensmittelknappheit und Hunger statt kulinarischer Völlerei. Wer über Essen und Trinken spricht, berührt das Absolute menschlicher Existenz – hinsichtlich körperlicher wie seelischer Grundbedürfnisbefriedigung sind die Zu­kunftsaussichten des „modernen“ Menschen düster.
(Katalogtext, mk)