Diagonale
Festival des österreichischen Films
8.–13. Juni 2021, Graz

Archivsuche

Suchen nach:
Jahr:
Titel:
Genre:

m h y t n i x
Innovatives Kino kurz, AT/IT 2020, Farbe, 22 min., eOF
Diagonale 2021

Regie, Buch: Karin Ferrari
Darsteller*innen: Karin Ferrari, Bernhard Garnicnig, Peter Moosgaard
Kamera: Bernhard Garnicnig, Caroline Bobek
Schnitt: Karin Ferrari, Bernhard Garnicnig, Peter Moosgaard
Musik: The New Whole (Bernhard Garnicnig)
Weitere Credits: Idee: Karin Ferrari, Bernhard Garnicnig, Peter Moosgaard Animationen: Karin Ferrari Tonmischung: Simone Borghi, Gerhard Daurer Art Director: Peter Moosgaard
Produzent*innen: Karin Ferrari

 

Drei junge Menschen begeben sich auf die Reise, um den Ursprung des Lithiums auf Gaston Glocks Grundstück zu entschlüsseln. Karin Ferrari überführt die Imperative der technologischen Gegenwart – Vernetzung, Mobilität, immaterielle Verfügbarkeit, unendlicher Kreativitätsstrom – in eine zeitgenössische trashig-vertrackte Abenteuergeschichte.

Drei junge Menschen begeben sich auf die Reise, um den Ursprung des Lithiums auf dem Grundstück von Gaston Glock zu entschlüsseln. Das Handy streikt, der Tesla explodiert, aber unbeirrt von den Aussetzern modernster Technik kämpfen sie sich weiter hinein in den Berg, um darin die Wahrheit, den Mythos, die abstruse Geschichte nicht nur des Lithiums, sondern des Weltgeistes, des kollektiven Bewusstseins und der Milch verkündet zu bekommen. Karin Ferrari überführt die Imperative der technologischen Gegenwart – Vernetzung, Mobilität, immaterielle Verfügbarkeit, unendlicher Kreativitätsstrom – in eine zeitgenössische, trashig-vertrackte Abenteuergeschichte. Hier, in einer Welt, die wirkt, als hätte Christoph Schlingensief ein Drehbuch von Christopher Nolan verfilmt, ist die zeitgeistige Fortschrittsgläubigkeit der Millennials Baustein immerwährender Mythen. Old is the new young.
(Katalogtext, ab)

Dieser Film ist auch Teil der Diagonale-Kollektion im Flimmit-Abonnement. Mehr unter diagonale.at/canale-diagonale.