Diagonale
Festival des österreichischen Films
24.–29. März 2020, Graz

Archivsuche

Suchen nach:
Jahr:
Titel:
Genre:

June Leaf – the life with others
Dokumentarfilm kurz, AT 2019, Schwarzweiß, 8 min., eOF
Diagonale 2020

Regie, Buch, Kamera: Roman Chalupnik
Schnitt: Claudia Linzer
Musik: Gerhard Buchegger
Weitere Credits: Tonmischung: Mario Wienerroither
Produzent/innen: Roman Chalupnik

 

Diagonale’20 – Die Unvollendete. Die Diagonale’20 wurde aufgrund der behördlichen Maßnahmen zur Eindämmung von COVID-19 abgesagt.

Ein Tag mit June Leaf in ihrem New Yorker Atelier. Roman Chalupnik hat die über neunzigjährige Witwe des weltberühmten Fotografen Robert Frank besucht. In einer kurzen Eloge auf das Künstler/innenleben beschreibt Leaf ihre Hingabe zum händischen Schaffensprozess, die sich seit ihren Kindheitstagen im Grunde nicht verändert hat.

„It’s all intuition“, sagt die Künstlerin June Leaf, Witwe des weltberühmten Fotografen Robert Frank. Roman Chalupnik hat sie einen Tag lang in ihrem New Yorker Atelier beobachtet. Leaf spricht davon, wie sie bereits als Kind erkannte, mit den Händen arbeiten zu wollen, und wie sie diese Einsicht vor ihrer Mutter lange Zeit geheim hielt. „To me to draw a shoe was holy“, gesteht sie, es bedeutete, den innersten Wünschen nachzugehen. Heute, meint June Leaf, sei sie immer noch das Kind von damals. Auch mit über neunzig Jahren ist das Schaffen von Kunst für sie ein steter Prozess von Versuch und Irrtum. Chalupniks kurze Begegnung, gefilmt in Schwarz-Weiß und von Claudia Linzer geschnitten, ist eine kleine Eloge auf die Kunst und die Hingabe an sie. Für June Leaf hat es nie eine Alternative gegeben.
(Katalogtext, cw)