Diagonale
Festival des österreichischen Films
16.–21. März 2021, Graz

Archivsuche

Suchen nach:
Jahr:
Titel:
Genre:

Dacid Go8lin – Immigrant
Musikvideo, AT 2020, Farbe, 3 min., kein Dialog
Diagonale 2020

Regie, Buch: Mark Gerstorfer
Darsteller/innen: * Dafina Sylejmani
Kamera: Marie-Thérèse Zumtobel
Schnitt: Alexander Rauscher
Musik: Dacid Go8lin
Weitere Credits: Maske: Christine Akbaba
Produktionsassistenz: Lisa Waldner
Produzent/innen: Maximilian Demets, Mark Gerstorfer

 

Diagonale’20 – Die Unvollendete. Die Diagonale’20 wurde aufgrund der behördlichen Maßnahmen zur Eindämmung von COVID-19 abgesagt.

In Immigrant verhandelt die/der Hip-Hop-Künstler/in Dafina Sylejmani traumatische Lebenserfahrungen. Mark Gerstorfer zeigt die psychischen Blessuren als geschundenen Körper: Prellungen, geschwollene Augenlider, Krusten getrockneten Blutes.

Prellungen, geschwollene Augenlider, schwarze Krusten getrockneten Blutes. Der Blick von oben auf den OP-Tisch zeigt das misshandelte Gesicht des Hip-Hop-Artists Dafina Sylejmani, die/der kopfüber in die Kamera rappt: „I am hot and I am strong. Got it all by my own.“ In Immigrant setzt Mark Gerstorfer Sylejmanis Lyrics eindringlich in Szene, zeigt die erlittenen Traumata als geschundenen Körper. Vom Schrecken des Krieges, von Marginalisierung, Heimatlosigkeit und Gewalterfahrungen geprägt, weiß die/der Rapper/in, was es heißt, physische sowie psychische Verletzungen davonzutragen, zu überleben, weiterzumachen, queer zu sein. So düster-verstörend das Setting, so klar die Botschaft: Die Erfahrungen haben Sylejmani stark und stärker gemacht, aber die Narben auf der Seele bleiben.
(Katalogtext, ast)