Diagonale
Festival des österreichischen Films
16.–21. März 2021, Graz

Archivsuche

Suchen nach:
Jahr:
Titel:
Genre:

OLYAN DOLGOK – Things like
Spielfilm kurz, AT 2020, Farbe, 25 min., OmeU
Diagonale 2020

Regie: Kálmán Nagy
Buch: Kálmán Nagy
Darsteller/innen: Jeanne Katalin Lipták, Gergely Bánki, Mónika Bense, Péter Jankovics, Emma Császár-Németh, Fruzsina Keller
Kamera: Sebastian Kubelka
Schnitt: Simon Essl
Originalton: Simon Essl
Musik: Bálint Banyó
Sounddesign: Simon Essl
Szenenbild: Kálmán Nagy
Kostüm: Anna Prischl
Weitere Credits: Maske: Laura Papp
Produzent/innen: Alisa Frischholz, Judit Orbán Nagyné
Produktion: Filmakademie Wien

 

Diagonale’20 – Die Unvollendete. Die Diagonale’20 wurde aufgrund der behördlichen Maßnahmen zur Eindämmung von COVID-19 abgesagt.

Als sich Évas Verdacht erhärtet, ihr Ehemann Zoltán könnte die gemeinsame fünfjährige Tochter Anna sexuell missbraucht haben, wendet sie sich eines Nachts an ihre besten Freund/innen. Diese versuchen, Éva Halt zu geben, doch es fällt ihnen auch schwer, Zoltán eine solche Tat zuzutrauen. Ein großartiges Ensemble in einem bemerkenswerten, aufwühlenden Film.

Seit geraumer Zeit erhärtet sich bei Éva der schreckliche Verdacht, ihr Ehemann Zoltán könnte die gemeinsame fünfjährige Tochter Anna sexuell missbraucht haben. Sie sucht Zuflucht bei ihren besten Freund/innen Vera und Tamás, die versuchen, Éva und Anna Halt zu geben. Doch es fällt ihnen auch schwer, ihrem Freund Zoltán eine solch furchtbare Tat zuzutrauen. Niemand weiß, was zu tun ist. Kálmán Nagys bemerkenswerter Film spielt während einer richtungsweisenden Nacht, in der sich Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft der Protagonist/innen auf nur wenige Stunden verdichten. In ruhigen Bildern (Sebastian Kubelka) und mit einem großartig agierenden Ensemble kann Nagy aufwühlende Fragen stellen und den in alle Richtungen stoßenden Schock, den allein ein solcher Verdacht kreiert, mitsamt seinen möglichen Konsequenzen schmerzhaft fühlbar machen.
(Katalogtext, az)