Diagonale
Festival des österreichischen Films
16.–21. März 2021, Graz

Archivsuche

Suchen nach:
Jahr:
Titel:
Genre:

Vermessung der Distanz
Animation, AT 2019, Schwarzweiß, 7 min., kein Dialog
Diagonale 2020

Regie, Buch, Kamera, Schnitt: Susanne Jirkuff
Musik: Joanna Bailie
Produzent/innen: Susanne Jirkuff
Produktion: AMOUR FOU Vienna

 

Diagonale’20 – Die Unvollendete. Die Diagonale’20 wurde aufgrund der behördlichen Maßnahmen zur Eindämmung von COVID-19 abgesagt.

Wuchtige Häuserwände ziehen vorbei, poppen plötzlich auf und türmen sich entlang der Straßenzüge zu bedrohlichen Kulissen auf. In ihren minimalistischen Schwarz-Weiß-Zeichnungen ver- und durchmisst Susi Jirkuff urbane Randzonen und spürt der Marginalisierung jener sozialen Gruppen nach, die sie bewohnen.

Den Mittelstreifen als Orientierung im Blickfeld. Wuchtige Häuserwände ziehen vorbei, poppen plötzlich auf und türmen sich entlang der Straßenzüge zu bedrohlichen Kulissen. In ihren minimalistischen Schwarz-Weiß-Zeichnungen spürt Susi Jirkuff urbanen Randzonen nach. Der Raum – die Nähe und die Distanz – wird bequem mit dem Auto durchmessen, während die Lebensrealitäten und die Marginalisierung jener sozialen Gruppen, die ihn bewohnen, befragt werden. Konsequent reduziert Jirkuff das Bild ihrer atmosphärischen Studie auf das Nötigste und erzeugt mit dem experimentellen, treibenden Soundtrack regelrechte Sogwirkung. Die Anonymität der Architektur wird erfahrbar, eine Lebenswelt am Rande urbaner Gesellschaft.
(Katalogtext, ast)