Diagonale
Festival des österreichischen Films
24.–29. März 2020, Graz

Archivsuche

Suchen nach:
Jahr:
Titel:
Genre:

Erwin
Dokumentarfilm kurz, AT/DE 2020, Farbe, 16 min., OmeU
Diagonale 2020

Regie, Kamera, Schnitt: Jan Soldat
Darsteller/innen: Erwin
Weitere Credits: Tonmischung: Lorenz Fischer
Untertitel: Alexandra Demetriou
Produzent/innen: Jan Soldat

 

Diagonale’20 – Die Unvollendete. Die Diagonale’20 wurde aufgrund der behördlichen Maßnahmen zur Eindämmung von COVID-19 abgesagt.

Im Wohnwagen hat Erwin alles, was er braucht: Internet, Bett, Kühlschrank, Kaffeemaschine. Lieber ist er hier als im großen Haus nebenan. Filmemacher Jan Soldat kommt ihn besuchen. Und erfährt nicht nur von Erwins sexuellen Präferenzen, sondern auch von seinen zwei großen Lieben, der Beziehung zu seinen Eltern, seinen Ängsten. Ein buchstäblich nacktes Gespräch.

Jan Soldat besucht Erwin in seinem Wohnwagen in Niederösterreich. Hier gibt es alles, was Erwin nach eigener Aussage braucht: einen Computer mit Internetanschluss, ein Bett, einen Kühlschrank und eine Kaffeemaschine. Im Haus nebenan, das ihm ebenfalls gehört, hält er sich dagegen nur selten auf. Im Wohnwagen ist es gemütlicher. Und es ist auch der Ort, an dem Erwin seine sexuellen Kontakte organisiert und pflegt. Wie in zahlreichen früheren Arbeiten Soldats ermöglicht auch in Erwin das Themenfeld Sexualität einen unmittelbaren erzählerischen Aufschlag. Anschließend berichtet Erwin von seinen zwei großen Lieben, der Beziehung zu seinen Eltern und seiner Angst vor der Mindestsicherung. Ein intimes Gespräch auf engstem Raum, unverstellt und buchstäblich nackt.
(Katalogtext, cw)