Diagonale
Festival des österreichischen Films
16.–21. März 2021, Graz

Archivsuche

Suchen nach:
Jahr:
Titel:
Genre:

Maja Osojnik – A lullaby to an unborn child, a love song
Musikvideo, AT 2019, Farbe, 6 min., kein Dialog
Diagonale 2020

Regie, Kamera, Schnitt: Stephan Richter
Musik: Maja Osojnik
Produzent/innen: Stephan Richter

 

Diagonale’20 – Die Unvollendete. Die Diagonale’20 wurde aufgrund der behördlichen Maßnahmen zur Eindämmung von COVID-19 abgesagt.

Ambivalent und vielschichtig wie Maja Osojniks experimentelle Klangräume gestaltet sich auch Stephan Richters sphärisches Musikvideo. Die Grenze zwischen Abstraktem und Narrativem austarierend entfaltet sich A lullaby to an unborn child, a love song zur betörend-verrätselten audiovisuellen Komposition über Hoffnung und Furcht, Leben und Tod – fragil, zärtlich, düster und traurig.

Ein abstrakter Raum erstrahlt in flackerndem pink-violettem Licht, weitet sich zum endlos scheinenden Korridor aus, der in einen figurativen, düsteren Raum überführt. Überlagerungen und Verfremdungen von Bildern, Strukturen, Farben als andauernde Bewegung, Übergänge zwischen Innen- und Außenwelt, hellen Wärme- und dunklen Kältezonen. Ambivalent und vielschichtig wie Maja Osojniks experimentelle Klangräume und Lyrics, die sich strophenweise gegenseitig begraben, gestaltet sich auch Stephan Richters sphärisches Video. Die Grenze zwischen Abstraktem und Narrativem austarierend entfaltet sich A lullaby to an unborn child, a love song zu einer betörend-verrätselten audiovisuellen Komposition über Hoffnung und Furcht, Leben und Tod – fragil, zärtlich, düster und traurig.
(Katalogtext, mk)