Diagonale
Festival des österreichischen Films
19.–24. März 2019, Graz

FilmprogrammRegisseur/innen | Spielplan


Donnerstag, 21.03.
13:00 Uhr, UCI Annenhof Saal 5
Freitag, 22.03.
23:00 Uhr, Rechbauer

Armageddon

Animation, AT 2018, 5 min, OmeU
Sammelprogramm: Innovatives Kino Programm 4

Wien im Jahr 2138: Zwei Vampire geben einer neugierigen Interviewerin Einblicke in die Verdammnis der ewigen Existenz und geraten dabei ins vermeintlich unkorrekte Schwelgen über kulinarische Rassenunterschiede. Wieder einmal betreibt Kurdwin Ayub ein bissig-reflexives Spiel mit Klischees über Geschlecht, ethnische Kategorien und Religion: Interview with the Vampire auf Wienerisch.

Wien im Jahr 2138: Anton und Franz – der eine alt, fett und kahl, der andere jung und schlacksig, beide mit imposanten Fangzähnen ausgestattet – sitzen bei einer Tschick in ihrem futuristischen Wohnzimmer. Angeregt durch die Fragen einer neugierigen Interviewerin sinnieren sie über die Verdammnis ewiger Vampirexistenz und einen sich stets wiederholenden Weltenlauf. Dabei geraten sie ins vermeintlich unkorrekte Schwelgen über kulinarische Rassenunterschiede, erklären, wie die Islamisierung Österreichs zur Qualitätssteigerung von Frauenblut geführt hat und warum Asiat/innen rare Beute sind.
Wie in ihren anderen Arbeiten betreibt Kurdwin Ayub auch in dieser animierten Science-Fiction- Komödie ein bissig-reflexives Spiel mit Klischees über Geschlecht, ethnische Kategorien und Religion: Interview with the Vampire auf Wienerisch.
(Katalogtext, mk) 

Regie: Kurdwin Ayub
Buch: Markus Zizenbacher Kurdwin Ayub
Darsteller/innen: Markus Zizenbacher und Max Stauffen
Kamera: Kurdwin Ayub
Schnitt: Kurdwin Ayub
Sounddesign: Maximilian Liebich
Szenenbild: Mira König und Eleni Palles
Produzent/innen: Kurdwin Ayub
Produktion: -