Diagonale
Festival des österreichischen Films
13.–18. März 2018, Graz

Schauspielpreise

Diagonale-Schauspielpreis für einen bemerkenswerten Auftritt einer österreichischen Schauspielerin in einem Wettbewerbsfilm der Diagonale’17

Verena Altenberger für Die beste aller Welten

 

€ 3.000, gestiftet von der VdFS – Verwertungsgesellschaft der Filmschaffenden

Die beste aller Welten, Still: Paul Sprinz

Die beste aller Welten, Still: Paul Sprinz

Die Begründung der Jury:
„Sie spielt eine Frau von unglaublicher Kraft, die nur scheinbar zu den Schwachen, Haltlosen zählt. Eine Frau, die ihr geliebtes Gegenüber mit Erfindungsreichtum und Fantasie vor den eigenen Dämonen beschützt und ihm Geborgenheit in schwierigsten Umständen ermöglicht. Eine solche Rolle verlangt außerordentliche Hingabe und Furchtlosigkeit und eine Schauspielerin, die fähig ist, in feinsten Nuancen Verletzlichkeit und Zähigkeit zu zeigen. Einhellig hat die Jury daher beschlossen: Der Schauspielpreis der Diagonale’17 für die beste Darstellerin muss an Verena Altenberger als suchtkranke Mutter in Adrian Goigingers Die beste aller Welten gehen.”

 

 

Diagonale-Schauspielpreis für einen bemerkenswerten Auftritt eines österreichischen Schauspielers in einem Wettbewerbsfilm der Diagonale’17

Philipp Hochmair für KATER

 

€ 3.000, gestiftet von der VdFS – Verwertungsgesellschaft der Filmschaffenden

KATER, Still: coop99 filmproduktion

KATER, Still: coop99 filmproduktion

Die Begründung der Jury:
„Ein plötzlicher Gewaltakt erschüttert das Vertrauensverhältnis eines Paares, das einander ganz augenscheinlich liebt und begehrt. Die Verunsicherung, die sich daraufhin in die Beziehung einschleicht, sich breitmacht und festsetzt, spiegelt sich in den Blicken und Gesten eines Hauptdarstellers, dessen nuancenreiches Spiel scheinbar anstrengungslos die großen Dramen und die kleinen Andeutungen umfängt. Lustvolle Körperlichkeit und sublime Charakterzeichnung kennzeichnen dieses außerordentliche Porträt. Die Jury ist daher übereingekommen: Der Schauspielpreis der Diagonale 2017 als bester Darsteller geht an Philipp Hochmair für seine Hauptrolle in Händl Klaus‘ KATER.”

 

 

Jury Schauspielpreis: Ute Baumhackl (Ressortleiterin Kultur & Medien, Kleine Zeitung, AT), Christian Konrad (Ressortleiter Film, ORF, AT), Elisabeth Scharang (Regisseurin, AT), Susi Stach (Schauspielerin, AT), Ursula Strauss (Schauspielerin, Preisträgerin Diagonale-Schauspielpreis 2016, AT)