Diagonale
Festival des österreichischen Films
13.–18. März 2018, Graz

 

Diagonale-Preis Innovatives Kino

der Stadt Graz

Bester innovativer Film, Experimental- oder Animationsfilm:
Katrina Daschner für Pferdebusen

 

€ 6.000, gestiftet vom Kulturressort der Stadt Graz sowie ein Gutschein über

€ 3.000, gestiftet von Golden Girls Filmproduktion

Pferdebusen, Still: sixpackfilm

Pferdebusen, Still: sixpackfilm

Die Begründung der Jury:
„Die Entscheidung war einstimmig und wir zeichnen einen Film aus, der im Gedächtnis bleibt. Der Film beginnt mit Stroboskop-Licht und einer abstrahierten Form einer ‚Vagina dentata’. Ein gezahnter, ovaler Durchgang, durch den später fünf Protagonistinnen schreiten werden. Detailaufnahmen eines Theaterraums: Vorhang, Holzsessel, Kristalllampen, Holz, ein Tierauge. Alles begleitet von Pferdehufgeräuschen. Irritation durch Texturen: In der Montage verschmelzen Nahaufnahmen eines Pferdekörpers mit Menschenkörpern. Lederreitzeug trifft auf weiche, fließende Körperteile. Nahaufnahmen von Fell, Rosette, Leder, Falten. Es entstehen Blickkonstellationen, eine Zigarette wird geraucht. Der Schluss: eine surreale Fluchtszene über eine schwarze Kletterwand mit vollem Körpereinsatz. Rauschen durch Schneegestöber. Die Kameraaufnahmen sind visuell brillant und verführerisch. Durch die Montage irritierend und betörend. Die Kostüme sowie die Protagonistinnen sind einprägend und entbehren nicht einer gewissen Komik.“

 

Das Preisgeld erhält der/die Regisseur/in des Films, den Gutschein die Produktionsfirma des Films. In die Auswahl für den Preis Innovatives Kino kommen alle österreichischen Experimental-, Animations- oder innovativen Kurzfilme*, die im Programm der Diagonale’17 präsentiert werden.

Jury Innovatives Kino:
Claudia Larcher (Filmemacherin, bildende Künstlerin, AT), Bettina Steinbrügge (Leiterin Kunstverein in Hamburg, Kuratorin, DE), Mark Toscano (Filmrestaurator Academy Film Archive, US)