Diagonale
Festival des österreichischen Films
13.–18. März 2018, Graz

13.–15. Juli 2017
21 Uhr
Heiligenstädter Straße 31 / Gürtelbogen 353, 1190 Wien
Eintritt frei

youngCaritas/Diagonale-Sommerkino 2017

youngCaritas Jugendjury

Frühlingszeit ist Diagonale-Zeit: Ebendann hält das österreichische Filmschaffen seit nunmehr 20 Jahren Einzug in die Kinos von Graz.

In zahlreichen Kooperationen strahlt die Diagonale aber auch über die Festivalwoche hinaus: Unter dem Label „Diagonale #denktweiter“ hat sie eine Kampagne initiiert, die die soziale und ökologische Verantwortung von Kulturbetrieben auf die Agenda setzt. Die Kooperation mit der youngCaritas fügt sich in diese Bemühungen und ist eine stimmige Verlängerung des Festivals in den lauen Sommer hinein. Nach der ersten und sehr erfolgreichen Kooperation im Vorjahr hat auch heuer wieder eine Gruppe junger Filmenthusiast/innen das facettenreiche Programm der Diagonale gesichtet und diskutiert. Drei Filme daraus präsentiert sie nun im youngCaritas-Sommerkino: Drei junge Blicke auf das österreichische Gegenwartskino, drei interessante und erhellende Kinoabende und Begegnungszonen mit dem österreichischen Film! Der Sommer kann kommen!

13. Juli: SIEBZEHN (R: Monja Art)
14. Juli: RELATIV EIGENSTÄNDIG (R: Christin Veith)
15. Juli: Das unmögliche Bild (R: Sandra Wollner)

Beginn: 21 Uhr / Heiligenstädter Straße 31 / Gürtelbogen 353, 1190 Wien / Eintritt frei
Weitere Infos