Diagonale
Festival des österreichischen Films
13.–18. März 2018, Graz

Talks und Werkstattgespräche

Der Austausch zwischen Filmschaffenden, Expert/innen und Publikum nimmt bei der Diagonale einen zentralen Platz ein. In unterschiedlichen Gesprächsformaten werden aktuelle kultur- und gesellschaftspolitische Fragen diskutiert, neue Projekte präsentiert und außergewöhnliche Künstler/innen vorgestellt. Hingehen, zuhören, mitreden!

SIEBZEHN (Still: Orbrock), Die Mitte der Welt (Still: Universum Film/Paul Ploberger)

SIEBZEHN (Still: Orbrock), Die Mitte der Welt (Still: Universum Film/Paul Ploberger)

 

Let’s talk about scripts! Spezial

Werkstattgespräch mit Monja Art und Jakob M. Erwa

Fr 31. März, 14.00 Uhr, Hotel Wiesler, Salon Frühling, Eintritt frei

SIEBZEHN von Monja Art und Die Mitte der Welt von Jakob M. Erwa: zwei preisgekrönte Coming-of-Age-Filme aus dem Spielfilmwettbewerb der Diagonale’17 mit wahlverwandten Themen. In beiden wird das Erwachsenwerden durch die Liebe nicht gerade einfacher. Beide Filme erzählen gleichgeschlechtliche Liebe als Selbstverständlichkeit. Das Gespräch fokussiert auf Drehbuch und Dramaturgie der Filme und vergleicht die Herangehensweisen ausgehend von Biografischem und literarischer Vorlage.
Moderation: Mirjam Unger

In Kooperation mit drehbuchFORUM Wien

 

! Veranstaltung musste leider abgesagt werden !
Grazer Fernsehgespräche: Building Public Value for a Digital Age

Talk: Mette Hoffmann Meyer im Gespräch mit Markus Lust

Fr 31. März, 16.15 Uhr, Hotel Wiesler, Salon Frühling, Eintritt frei. In englischer Sprache

Aufgrund globaler medialer Umwälzungen sind öffentlich-rechtliche Medien vor große Herausforderungen gestellt. Begriffe wie Fake News u. a. illustrieren die „Public Media Crisis“ im Digitalzeitalter. Was bedeutet es, aktuell Public Value zu denken und Medienformate mit öffentlich-rechtlichem Anspruch zu produzieren? Darüber spricht die dänische Produzentin Mette Hoffmann Meyer (The Why Foundation) mit Markus Lust (VICE) und bringt Beispiele.​

 

Free Lunch Society, Still: Golden Girls

Free Lunch Society, Still: Golden Girls

Bedingungslos – obdachlos. Was braucht der Mensch zum freien Leben?

Talk zu Free Lunch Society

Fr 31. März, 17.15 Uhr, Kulturzentrum bei den Minoriten, Eintritt frei

Wie viel brauchen wir, um ohne Existenzängste leben zu können und unser volles Potenzial auszuschöpfen? Wird es das bedingungslose Grundeinkommen in Zukunft für alle Menschen geben? Ausgehend vom Wettbewerbsbeitrag Free Lunch Society – Komm Komm Grundeinkommen diskutiert Regisseur Christian Tod mit Elke Kahr (KPÖ Stadträtin), Monika Köppl-Turyna (Agenda Austria), Kay Schröder und Johannes Rauchenberger (Kulturzentrum bei den Minoriten). Moderation: Philipe Narval (Europäisches Forum Alpbach)

In Kooperation mit DOCS, dok.at und der Diözese Graz-Seckau

 

Ein Deutsches Leben, Still: Blackbox Film-Medienproduktion

Ein Deutsches Leben, Still: Blackbox Film-Medienproduktion

Talk zu Ein Deutsches Leben

Sind wir nicht alle ein wenig Pomsel? Gesprächsmatinee zur Österreichpremiere von Ein Deutsches Leben

Sa 1. April, 11.00 Uhr, Forum Stadtpark, Eintritt frei

Die Lebensgeschichte von Brunhilde Pomsel, langjährige Sekretärin von Joseph Goebbels, konfrontiert uns mit der hochaktuellen Frage nach der persönlichen Verantwortung für das politische Zeitgeschehen. Ausgehend vom Dokumentarfilm Ein Deutsches Leben und von einer begleitenden Buchpublikation (Europa Verlag) soll eine Standortvermessung vorgenommen werden: Bedienen sich Populist/innen abermals der Mitläufer/innen, der schweigenden Masse, um die Demokratie zu verdrängen? Machen unsere Angst, Ignoranz und Passivität Demokratie am Ende gar unmöglich?
Mit: Thore D. Hansen (Autor „Ein deutsches Leben – Was uns die Geschichte von Goebbels’ Sekretärin für die Gegenwart lehrt“), Florian Weigensamer (Regisseur Ein Deutsches Leben), Monika Sommer (Direktorin Haus der Geschichte Österreich) u. a.
Moderation: Heidrun Primas (Leitung Forum Stadtpark Graz)

In Kooperation mit Forum Stadtpark

 

Andi Winter, Foto: Paul Schön

Andi Winter, Foto: Paul Schön

Andi Winter: Lecture „Colors – Kontrast, Farbe und Textur“

Werkstattgespräch

Sa 1. April, 16.00 Uhr, Schubertkino 2, Eintritt frei

Welche Farbe hat der österreichische Film? Andi Winter, dem die Diagonale’17 das Spezialprogramm Zur Person widmet, zählt zu den gefragtesten Coloristen der heimischen Filmbranche. Ausgehend von den Fragen, was Color Grading/Farbkorrektur genau bedeutet und welchen Beitrag ein Colorist für den Look eines fertigen Films leistet, gibt Winter Einblicke in sein Arbeitsfeld und spricht mit Beispielen aus aktuellen Diagonale-Filmen über die Bedeutung von Kontrast, Farbe und Textur im Film. Alle Infos