Diagonale
Festival des österreichischen Films
28. März–2. April 2017, Graz

Jury Dokumentarfilm

Gudula Meinzolt, Foto: Miguel Bueno

Gudula Meinzolt, Foto: Miguel Bueno

Gudula Meinzolt (Leitung DOCM Visions du Réel, Produzentin, CH/DE)
Gudula Meinzolt ist seit 2011 Leiterin der Branchenplattform Doc Outlook-International Market (DOCM) bei Visions du Réel, Festival International de cinéma Nyon, Schweiz. Der DOCM fördert Filmprojekte in jedem Entwicklungsstadium und bietet zahlreiche Möglichkeiten für Entdeckungen, zum Austausch und Networking. Nächstes Festival: 21.-29 April, 2017. Gudula Meinzolt ist auch Filmproduzentin mit Autentika Films, Berlin, spezialisiert auf die Zusammenarbeit mit lateinamerikanischen RegisseurInnen (Berlinale, Locarno, Venedig, San Sebastian etc.) und europäischen PartnerInnen.

 

Anja Salomonowitz, Foto: Heribert Corn

Anja Salomonowitz, Foto: Heribert Corn

Anja Salomonowitz (Filmemacherin, AT)
Anja Salomonowitz entwickelte für ihre Dokumentarfilme eine Filmsprache, in der sich Dokumentarfilm, Spielfilm und These vermischen. Dabei werden reale Erfahrungen der ProtagonistInnen durch künstlerische Verfremdung verdichtet. Ihre Filme erhielten internationale Anerkennung sowie zahlreiche Filmpreise und fanden Eingang in einschlägige Literatur zum Dokumentarfilm. Sie war 2013/14 Obfrau von dok.at, der Interessensgemeinschaft österreichischer Dokumentarfilm, und ist seit Mai 2016 Obfrau des Verbands Filmregie Österreich. Anja Salomonowitz hat drei Söhne. Sie studierte Film in Wien und Berlin, lernte als Assistentin von Ulrich Seidl und anderswo. Sie inszenierte 2016 am Volkstheater Wien im Volx das Stück „Der Junge wird beschnitten“ und unterrichtet immer wieder zum künstlerischen Dokumentarfilm.

 

Bernd Schoch, Foto: privat

Bernd Schoch, Foto: privat

Bernd Schoch (Filmemacher, Kurator Dokumentarfilmwoche Hamburg, DE)
1971 in Ettlingen bei Karlsruhe geboren. Lebt und arbeitet in Hamburg als freier Filmemacher. Von 2000 bis 2007 Studium der Medienkunst an der Hochschule für Gestaltung am ZKM Karlsruhe. Kuratorische Tätigkeiten im Film- und Musikbereich. Von 2008 bis 2016 künstlerischer Mitarbeiter an der Hochschule für bildende Künste Hamburg. Seit 2008 Mitglied des Kollektivs Dokumentarfilmwoche Hamburg. Filme zuletzt: Kurze Ecke, Aber das Wort Hund bellt ja nicht (Arte Dokumentarfilmpreis Duisburger Filmwoche) und Zurück zum Beton (Version), ein Musikvideo für das Kammerflimmer Kollektief.