Diagonale
Festival des österreichischen Films
13.–18. März 2018, Graz

 

In Referenz’16

Die Filme von In Referenz sind der sprichwörtliche Kitt zwischen einzelnen Programmpunkten – keineswegs jedoch sind sie bloße Lückenfüller, vielmehr spannen die Arbeiten der Reihe ein Netz zwischen den Filmen im Wettbewerb, der Schiene Zur Person und dem filmhistorischen Spezialprogramm Österreich: zum Vergessen. Die Reihe In Referenz greift wahlverwandte Themen auf, bringt sie in Verbindung zueinander und stößt Türen zu neuen Denkräumen auf. Kurz: Österreichisches Kino tritt mit sich selbst und mit ausgewählten internationalen Positionen in einen filmischen Dialog.

Für detaillierte Informationen zu den Referenzlinien blättern Sie gerne auch online im Katalog …

Surf Nazis Must Die
Peter George, US 1987, 80 min
In Referenz zu Österreich: zum Vergessen – Film & Boulevard
Do 10. März 2016, 23.00 Uhr, Schubertkino 1 — In Kooperation mit VICE

Putty Hill
Matt Porterfield, US 2010, 89 min
Anschließend: Gespräch zwischen Sebastian Brameshuber und Matt Porterfield.
In Referenz: Österreich: zum Vergessen
Fr 11. März 2016, 14.00 Uhr, Schubertkino 1 — In Kooperation mit dok.at
Matt Porterfield hält in Graz auch eine Masterclass. Meet the U.S.: Masterclass Matt Porterfield …

FEMME BRUTAL
Liesa Kovacs, Nick Prokesch, AT 2015, 70 min
In Referenz: Cinema in Transition – Austria Film Meeting’16
Mi 9. März 2016, 23.00 Uhr, Schubertkino 1

A Summer Love (Un amour d’été)
Jean-François Lesage, CA 2015, 63 min
In Referenz: Cinema in Transition – Austria Film Meeting’16
Do 10. März 2016, 23.00 Uhr, UCI Annenhof Saal 6

Gayby Baby
Maya Newell, AU 2015, 85 min
In Referenz: Cinema in Transition – Austria Film Meeting’16
Sa 12. März 2016, 18.30 Uhr, KIZ Royal

Sky Night: The Last Panthers
Johan Renck, GB/SR 2015, 60 min (Ep. 1+2)
In Referenz: Talk Status quo vadis Fernsehen und Cinema in Transition – Austria Film Meeting’16
Fr 11. März 2016, 22.30 Uhr, KIZ Royal — In Kooperation mit Sky

Fegefeuer
Wilhelm Hengstler, AT 1988, 83 min
In Referenz: JACK (R: Elisabeth Scharang), Filmscreening und Let’s talk about scripts! Spezial
Do 10. März 2016, 21.00 Uhr, Rechbauer

Orchester 33 1/3
Peter Hörmanseder, AT 1998/2016, 33,3 min
In Referenz: Konzert Orchester 33 1/3
Fr 11. März 2016, 16.00 Uhr, KIZ Royal
Matt Porterfield (geb. 1977 in Baltimore) wird für das Screening von Putty Hill nach Graz kommen und in einem Filmgespräch mit Sebastian Brameshuber die Kongruenzen und Unterschiede zwischen US-amerikanischer und österreichischer Filmkultur erörtern. Zudem findet eine Masterclass mit Matt Porterfield statt, der sich als zentraler Vetreter eines neuen US-Independent-Kinos etabliert hat und für eine Hinwendung zum Realismus am Schnittpunkt von Dokumentar- und Spielfilmschaffen steht. Neben Putty Hill (2010) realisierte Porterfield die Spielfilme Hamilton (2006), I Used to Be Darker (2013) und zuletzt den Kurzfilm Take What You Can Carry (2015).

 

 

 

 

 

 

 

 

Surf Nazis Must Die 05 © Alvin Raquipiso

Surf Nazis Must Die

 

A-Summer-Love-640px-(c)-Les-Films-du-3-Mars

A Summer Love

 

Gayby-Baby-640px-(c)-Amanda-James

Gayby Baby

 

Orchester_Still_01 © Peter Hörmanseder

Orchester 33 1/3